Hansi Flick: "Ich muss mich nicht verstellen"

Hansi Flick sieht in seinem Erfolg beim FC Bayern München ein Argument für ehrliche, seriöse und ruhige Arbeit. "Es schadet jedenfalls nicht, so zu sein und so zu arbeiten", sagte der "Trainer des Jahres" dem "kicker".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In nur zehn Monaten führte Hansi Flick den FC Bayern zum Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League.
In nur zehn Monaten führte Hansi Flick den FC Bayern zum Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. © Matthias Balk/dpa/dpa

München - Hansi Flick sieht in seinem Erfolg beim FC Bayern München ein Argument für ehrliche, seriöse und ruhige Arbeit. "Es schadet jedenfalls nicht, so zu sein und so zu arbeiten", sagte der "Trainer des Jahres" dem "kicker".

"Viele fragen sich jetzt überrascht, wie kann der Flick das so wuppen, der war doch vorher nur Co-Trainer. Letztendlich geht es im Leben aber darum, dass du dich mit deiner Rolle und Position identifizierst, entsprechend arbeitest und loyal bist."

In nur zehn Monaten seit der Übernahme von seinem Vorgänger Niko Kovac führte Flick den FC Bayern zum Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Spieler loben ihn für seinen Umgang mit den Fußballern. "Das Schöne ist: Ich muss mich nicht verstellen, ich muss nichts vorspielen. Das bin ich, der da im Original rüberkommt: wie ich die Mitmenschen sehe; wie ich mit meinen Teams zusammenarbeite", sagte der 53-Jährige.

© dpa-infocom, dpa:200831-99-368590/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren