Handball-EM 2018: Alle Infos zum Turnier. Spielplan, TV, Favoriten

Die Handball-EM 2018 findet ab dem 12. Januar in Kroatien statt. Wie stehen die Chancen der deutschen Nationalmannschaft, wie sehen der neue Modus und Spielplan aus und wie kann man die Spiele live sehen? Hier alle Infos.
| AZ/ms, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Star der deutschen Nationalmannschaft bei der diesjährigen Handball-EM: Uwe Gensheimer von Paris Saint-Germain.
Monika Skolimowska/dpa Der Star der deutschen Nationalmannschaft bei der diesjährigen Handball-EM: Uwe Gensheimer von Paris Saint-Germain.

Die Handball-EM 2018 findet dieses Jahr in Kroatien statt, das Eröffnungsspiel steigt am 12. Januar. Wie stehen die Chancen der deutschen Nationalmannschaft, wie sehen der neue Modus und Spielplan aus und wie kann man die Spiele live sehen? Hier alle Infos.

Am Freitag, dem 12. Januar beginnt in Kroatien die Handball-Europameisterschaft. Als Titelverteidiger zählt Deutschland zum Favoritenkreis, die größten Chancen räumen die Experten aber dem Olympiasieger und dem Weltmeister ein. Das Endspiel findet am 28. Januar statt. Aber wie kann es die DHB-Auswahl überhaupt ins Finale schaffen? Und welche Spieler sind die Stars der EM? Die wichtigsten Infos zum Turnier.

Handball-EM 2018 - Der Turnier-Modus

16 Mannschaften haben sich für das Turnier qualifiziert, in vier Vierergruppen geht es zunächst um die Teilnahme an der Hauptrunde. Die besten drei Mannschaften jeder Gruppe kommen weiter, wobei die Ergebnisse aus der Vorrunde mit in die Hauptrunde einfließen. "Das Ziel ist, dass wir die Vorrunde mit der maximalen Punkteausbeute überstehen", sagt Bundestrainer Christian Prokop vor dem Turnier.

Deutschland zog mit einem Sieg und zwei Unentschieden in die Hauptrunde ein – dort trifft die DHB-Auswahl jetzt noch auf Tschechien, Dänemark und Spanien (mehr dazu weiter unten). Jeweils die beiden besten Teams der Hauptrunde kommen ins Halbfinale.

Die Favoriten bei der Handball-EM 2018

Olympiasieger Dänemark, Weltmeister Frankreich, Gastgeber Kroatien: Gefragt nach den Favoriten nennen fast alle Experten dieselben Nationen. "Fünf, sechs Mannschaften können ernsthaft um den Titel mitspielen", sagt Ex-Bundestrainer Martin Heuberger sogar.

Neben der DHB-Auswahl zählt er noch die Spanier und Norwegen dazu. "Irgendwann haben die Norweger vielleicht das Glück, was ihnen zuletzt gefehlt hat", sagt er. Bei den vergangenen beiden Großturnieren waren die Skandinavier jeweils im Halbfinale ausgeschieden.

So stehen die deutschen Chancen bei der Handball-EM 2018

"Wir sind vom Jäger zum Gejagten geworden", sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann. Als Titelverteidiger zählt die DHB-Auswahl automatisch zum Favoritenkreis. "Es gibt in Deutschland so viele gute Spieler, wie schon seit 30, 40 Jahren nicht mehr", sagt Ex-Bundestrainer Heiner Brand.

Die Frage ist, wie die DHB-Auswahl mit der gestiegenen Erwartungshaltung umgeht. Bei der WM vor einem Jahr war sie trotz großer Ziele bereits im Achtelfinale gescheitert. Vom Titel will daher nun kaum jemand sprechen. "Wir tun gut daran, von Spiel zu Spiel zu schauen", sagt Prokop.

Handball-EM 2018 im TV sehen

Anders als bei der WM vor einem Jahr werden die Spiele der deutschen Mannschaft wieder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. ARD und ZDF zeigen alle Partien des Titelverteidigers. Die weiteren Spiele des Turniers gibt es im Livestream bei Sportdeutschland.tv zu sehen.

Der deutsche Kader bei der Handball-EM 2018

Bei der Bekanntgabe des deutschen EM-Kaders von Trainer Christian Prokop gab es einige Überraschungen. So sind Finn Lemke, Fabian Wiede und Rune Dahmke, immerhin Europameister von 2016, nicht beim Turnier in Kroatien dabei.

Nach der zweiten Partie nominierte Prokop dann doch Abwehrspezialist Lemke nach. Bastian Roschek musste dafür aus dem Kader weichen.

Das DHB-Aufgebot im Überblick:

Position Spieler Verein Alter Länderspiele/-tore
Tor Silvio Heinevetter Füchse Berlin 33 166/2
Tor Andreas Wolff THW Kiel 26 58/8
Linksaußen Uwe Gensheimer Paris Saint-Germain 31 145/664
Rückraum Links Steffen Fäth Füchse Berlin 27 57/118
Rückraum Links Julius Kühn MT Melsungen 24 37/124
Rückraum Links Maximilian Janke SC DHfK Leipzig 24 2/1
Rückraum Mitte Paul Drux Füchse Berlin 22 58/114
Rückraum Mitte Philipp Weber SC DHfK Leipzig 25 11/36
Rückraum Rechts Kai Häfner TSV Hannover-Burgdorf 28 57/132
Rückraum Rechts Steffen Weinhold THW Kiel 31 100/252
Rechtsaußen Patrick Groetzki Rhein-Neckar Löwen 28 117/317
Rechtsaußen Tobias Reichmann MT Melsungen 29 69/200
Kreisläufer Jannik Kohlbacher HSG Wetzlar 22 37/74
Kreisläufer Hendrik Pekeler Rhein-Neckar Löwen 26 71/108
Kreisläufer Finn Lemke MT Melsungen 25 59/22
Kreisläufer Patrick Wiencek THW Kiel 28 107/243
 

Die Spiele der deutschen Mannschaft bei der Handball-EM 2018

1. Gruppenphase

2. Gruppenphase

  • Deutschland - Tschechien: Freitag, 19. Januar, 18:15 Uhr – 22:19
  • Deutschland - Dänemark: Sonntag, 21. Januar, 18:15 Uhr – 25:26
  • Deutschland - Spanien: Mittwoch, 24. Januar, 20:30 Uhr – 27:31

Den kompletten Spielplan mit allen Partien der Handball-EM finden Sie hier

Den Spielplan zur Handball-EM gibt's hier als PDF-Download

Das sind die Stars bei der Handball-EM 2018

Die besten Spieler der Welt werden in Kroatien auf dem Parkett stehen. Dazu zählt auch DHB-Kapitän Uwe Gensheimer, "der beste Linksaußen der Welt", wie Teammanager Oliver Roggisch findet.

Bei den Franzosen ist der dreifache Welthandballer Nikola Karabatic nach wie vor der herausragende Akteur, bei den Dänen der zweifache Welthandballer Mikkel Hansen. Weitere Topstars: Kroatiens Domagoj Duvnjak, Spaniens Alex Dujshebaew oder Norwegens Megatalent Sander Sagosen. Interessant ist, dass fast alle von ihnen beim selben Club spielen: Gensheimer, Karabatic, Hansen und Sagosen laufen für Paris Saint-Germain auf.

Handballer bereit für die EM: Klarer Sieg gegen Island

Hier gibt's mehr Sport-News

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren