Gelungenes Comeback der Kickbox-Polizistin

Julia Irmen lässt ihrer Gegnerin im Circus Krone keine Chance – und feiert auf der Wiesn  
| Markus Merz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

 

 

Julia Irmen lässt ihrer Gegnerin im Circus Krone keine Chance – und feiert auf der Wiesn

MÜNCHEN Der erste Weg direkt nach der Siegerehrung führte Julia Irmen am Freitagabend im Circus Krone zu ihrem Mann Michael. Glücklich sprang ihm die 28-Jährige um den Hals und ließ sich dann von den Zuschauern feiern. Soeben hatte die Polizeiobermeisterin der Bundespolizei ihren ersten Kampf nach der Rückkehr ins Kickbox-Profilager deutlich gegen Lisa Schewe aus Oberhausen gewonnen. Für die Münchnerin Irmen eine große Erleichterung: „Ich war davor ziemlich aufgeregt, jetzt bin ich froh, dass ich gewonnen habe.“

 

Die designierte Nachfolgerin für die im kommenden Jahr ausscheidende Christine Theiss hatte mit ihrer Gegnerin eigentlich nie Probleme. Bereits nach vier Sekunden schickte Irmen, die für das Kampfsportzentrum von Mladen Steko im Ring stand, ihre Gegnerin zum ersten Mal mit einem harten Schlag auf den Boden. In der zweiten von drei Runden dann nochmal das gleiche Bild. „Ich habe sie zum Glück gleich sehr gut getroffen. Sowas ist immer ein sehr guter Einstieg in den Kampf“, sagte Irmen, die den Erfolg anschließend auf der Wiesn feierte. Natürlich mit ihren Mann.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren