Zwangspause für Union-Coach Lewandowski

Die Mitteilung lässt viel Raum für Spekulationen: Trainer Sascha Lewandowski steht Union Berlin vorerst nicht zur Verfügung. Er ist für drei Wochen krank geschrieben. Die Gründe bleiben im Dunkeln.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Seit 2. September 2015 ist Sascha Lewandowski Trainer des 1. FC Union Berlin.
dpa Seit 2. September 2015 ist Sascha Lewandowski Trainer des 1. FC Union Berlin.

Berlin - Fußball-Zweitligist Union Berlin muss in nächster Zeit ohne Trainer Sascha Lewandowski auskommen.

Wie der Klub am Dienstag mitteilte, ist der 44-Jährige für drei Wochen krankgeschrieben. Einzelheiten wurden nicht genannt.

"Ich muss die Empfehlung meiner Ärzte akzeptieren und mich rausnehmen", sagte Lewandowski. "Jetzt werde ich alles daransetzen, möglichst schnell wieder bei der Mannschaft zu sein."

Lesen Sie hier: Nürnberg lässt im Aufstiegsrennen Punkte liegen

In Abwesenheit Lewandowskis wird Co-Trainer André Hofschneider (45) das Training leiten und die Mannschaft bei Spielen betreuen.

"Wir wünschen Sascha Lewandowski eine schnelle Genesung. Bis zu seiner Rückkehr wissen wir die Mannschaft in erfahrenen und guten Händen", kommentierte Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren