WM-Qualifikation in Tschechien: Joachim Löw setzt auf Weltmeister

WM-Qualifikationsspiel in Prag gegen Tschechien: Bundestrainer Joachim Löw baut am Freitagabend in Prag im zentralen Angriff vermutlich auf den Leipziger Timo Werner.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Timo Werner ist ein Kandidat für die Spitze, er hat beim Confed Cup gut gespielt und ist gut in die Saison gekommen", sagte Bundestrainer Joachim Löw.
dpa "Timo Werner ist ein Kandidat für die Spitze, er hat beim Confed Cup gut gespielt und ist gut in die Saison gekommen", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

Prag - Joachim Löw wird im ersten Länderspiel des Jahres voll auf die zurückkehrenden Weltmeister setzen.

"Sie sind die Fixpunkte", erklärte der Bundestrainer einen Tag vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Freitag (20:45 Uhr/RTL) gegen Tschechien. Löw will in Prag die im Sommer pausierenden Mats Hummels, Toni Kroos, Thomas Müller und Mesut Özil wieder in die Startelf stellen, dazu die Außenverteidiger Joshua Kimmich und Jonas Hector.

Im Tor wird Marc-André ter Stegen beginnen, verriet der DFB-Chefcoach: "Sonst gibt es noch einige Fragezeichen." Den Leipziger Timo Werner nannte Löw am Donnerstag bei der Pressekonferenz im Prager Teamhotel als ersten Kandidaten für die Besetzung im zentralen Angriff.

"Er hat beim Confed Cup gut gespielt und ist auch gut in die Saison gekommen", erklärte der Bundestrainer.

Nur drei Positionen ließ Löw offen. Als zweiter Innenverteidiger dürfte der zum FC Chelsea gewechselte Antonio Rüdiger spielen. Für den wegen einer Kniereizung fehlenden Sami Khedira könnte der Neu-Bayer Sebastian Rudy auflaufen.

Und im linken offensiven Mittelfeld ist Confed-Cup-Kapitän Julian Draxler die naheliegende Lösung. Löw will in Prag und drei Tage später in Stuttgart gegen Norwegen mit seinem Team "die weiße Weste behalten".

Deutschland führt mit sechs Siegen die WM-Qualifikationsgruppe C an.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Tschechien: Vaclik (FC Basel/28 Jahre/15 Länderspiele) - Kaderabek (1899 Hoffenheim/25/28), Suchy (FC Basel (29/32), Kalas (FC Fulham/24/7), GebreSelassie (Werder Bremen/30/43) - Darida (Hertha BSC/27/45), Soucek (Slavia Prag (22/3) - Jankto (UdineseCalcio/21/4) - Dockal (HenanJianye/28/33), Krejci (FC Bologna/25/35) - Krmencik (Viktoria Pilsen/24/6)

Deutschland: ter Stegen (FC Barcelona/25/14) - Kimmich (FC Bayern/22/20), Rüdiger (FC Chelsea/24/17), Hummels (FC Bayern/28/57), Hector (1. FC Köln/27/33) - Rudy (FC Bayern/27/20), Kroos (Real Madrid/27/76) - Müller (FC Bayern/27/85), Özil (FC Arsenal/28/84), Draxler (Paris Saint-Germain/23/35) - Werner (RB Leipzig/21/6)

Schiedsrichter: Karasew (Russland)

Lesen Sie hier: Japan bucht WM-Ticket nach Russland

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren