Tony Jantschke bleibt in Mönchengladbach

Im Moment fehlt er wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel: Tony Jantschke hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert und bleibt dem Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bis 2021 erhalten.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tony Jantschke spielt seit 2008 für Borussia Mönchengladbach.
dpa Tony Jantschke spielt seit 2008 für Borussia Mönchengladbach.

Im Moment fehlt er wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel: Tony Jantschke hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert und bleibt dem Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bis 2021 erhalten.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach kann weiter mit Tony Jantschke planen. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler hat seinen 2018 auslaufenden Vertrag mit dem Bundesligisten vorzeitig bis Juni 2021 verlängert.

"Tony stammt aus unserem eigenen Nachwuchs, längst ist er Stammspieler und Führungspersönlichkeit. Wir freuen uns, dass wir ihn auch in den nächsten Jahren bei uns haben werden", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl am Donnerstag.

Jantschke gab 2008 im Alter von 18 Jahren sein Bundesliga-Debüt im Mönchengladbacher Trikot. Für das nächste Match am Samstag (18:30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund steht Jantschke wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel nicht zur Verfügung.

Eine Woche nach der 3:5-Niederlage in Hoffenheim will Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking im Kampf um die Qualifikation für den Europapokal punkten. "Dortmund ist eine brandgefährliche Mannschaft, aber wir befinden uns in der Endphase der Saison und wir wollen unsere Ziele erreichen", sagte Hecking.

Er erwartet eine offensiv ausgerichtete Partie: "Beton anzumischen wäre der falsche Weg."

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren