Manager: Beckenbauer antwortet FIFA-Ethikkommission

Nach dem Streit mit der FIFA lenkt Franz Beckenbauer ein und hat nun doch die Fragen der Ethikkommission beantwortet. Ob seine Sperre damit aufgehoben wird, ist noch offen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Franz Beckenbauer hat die Fragen der FIFA-Ethikkommission beantwortet. Seine Sperre durch den Weltfußballverband wird wohl aufgehoben werden.
dpa Franz Beckenbauer hat die Fragen der FIFA-Ethikkommission beantwortet. Seine Sperre durch den Weltfußballverband wird wohl aufgehoben werden.

Berlin  – Nach seiner provisorischen 90-Tage-Sperre durch den Fußball-Weltverband hat Franz Beckenbauer die Fragen der FIFA-Ethikkommission „per Mail & Fax“ beantwortet. Das teilte sein Manager Marcus Höfl am Mittwoch via Twitter mit. Beckenbauer kann damit aber nicht automatisch mit dem Ende seines Banns rechnen.

Das Gremium sei frei in seiner Entscheidung, hatte die FIFA bereits zuvor mitgeteilt. Die Sperre war am Freitag provisorisch wegen „mangelnder Kooperation“ bei der Untersuchung der WM-Vergabe an Russland 2018 und Katar 2022 erlassen worden. Nur bei einer Aufhebung der Sperre kann Beckenbauer Spiele der WM in Brasilien besuchen.

Lesen Sie hier: Fall Beckenbauer: Darum geht es bei der Sperre

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren