Lukas Podolski gewinnt Supercup und verletzt sich

Nationalspieler Lukas Podolski hat mit seinem Klub Galatasaray Istanbul den türkischen Supercup gewonnen. Im ersten Spiel nach dem Putschversuch konnte Poldi allerdings nicht lange mitwirken - er verletzte sich am Knöchel.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lukas Podolski hat den türkischen Supercup gewonnen.
dpa Lukas Podolski hat den türkischen Supercup gewonnen.

Istanbul - Nationalspieler Lukas Podolski hofft nach seiner Verletzung im türkischen Supercup auf eine schnelle Genesung. "Ich hoffe, dass meine Verletzung nicht ernst ist", schrieb der 31-Jährige bei Twitter. Auf einem Gepäckwagen ließ sich Podolski von einem Teamkollegen durch den Flughafen schieben.

Lesen Sie hier: Nationalspieler Hector verlängert beim 1. FC Köln

 

 

Beim 3:0-Sieg im Elfmeterschießen von Podolskis Club Galatasaray Istanbul über Meister Besiktas Istanbul am Samstagabend in Konya musste der Linksfuß kurz vor der Halbzeitpause ausgewechselt werden. Nach der Partie konnte Podolski dann mit dem Pokal posieren.

Erst in der Verlängerung wird es spannend

Im ersten wichtigen Fußballspiel in der Türkei nach dem Putschversuch hatte es in der regulären Spielzeit kaum nennenswerte Szenen gegeben. Erst in der Verlängerung wurde es spannend. Hakan Balta traf in der 100. Minute zum 1:0 für Galatasaray.

Besiktas kam durch ein Eigentor des Kameruner Aurélien Chedjou (107. Minute) zum 1:1. Im Elfmeterschießen traf kein Besiktas-Schütze. Der erst in dieser Woche von Hertha BSC zu Gala gewechselte Tolga Cigerci traf zum letztlich entscheidenden 3:0.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren