Klopp verzückt England: "Liverpool ist zurück"

Jürgen Klopps "Vollgasfußball" ist in Liverpool angekommen. Mit einer Demonstration zog der englische Traditionsklub ins Halbfinale des League Cup ein.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Liverpools neuer Trainer Jürgen Klopp schwimmt mit seiner Mannschaft auf der Erfolgswelle.
dpa Liverpools neuer Trainer Jürgen Klopp schwimmt mit seiner Mannschaft auf der Erfolgswelle.

Southampton/Berlin - Jürgen Klopp versuchte zwar mit aller Mühe, den Gala-Auftritt seines Teams nüchtern zu analysieren - doch nach wenigen ernsthaften Momenten bekam er das Lächeln nicht mehr aus seinem Gesicht. "So etwas passiert nicht so oft. Vielleicht müssen wir wieder eine lange Zeit warten, bis wir ein Fußballspiel wieder so genießen können", sagte Klopp nach dem spektakulären 6:1 (3:1) des FC Liverpool beim FC Southampton.

Nur acht Wochen nach Klopps Amtsantritt lieferte Liverpool das beste Spiel unter seiner Regie ab, zog ins Halbfinale des League Cup ein und hat weiterhin Chancen auf den ersten Titel. Klopps vielzitierter "Vollgasfußball" ist auch in Liverpool angekommen - und facht die ohnehin grenzenlos scheinende Euphorie bei den Fans weiter an.

Und Klopp? Der gab wieder mal ein Beispiel dafür ab, warum ihm innerhalb von nur wenigen Wochen die Herzen in England zufliegen. "Es geht nur um harte Arbeit. In Liverpool ist man nicht wegen des Wetters - also muss es wegen des Fußballvereins sein", sagte er.

Lesen Sie hier: Tor-Festival - Liverpool im Pokal-Halbfinale

Innerhalb von nur wenigen Wochen hat Klopp es geschafft, dem Traditionsverein neues Leben einzuhauchen. Unter seinem Vorgänger Brendan Rodgers litt das Selbstverständnis - die "Reds" drohten zu einem Mittelklasse-Klub zu verkommen. Nun befindet sich der 18-malige Meister auf dem Weg zurück in die Spitze.

"Es gibt Zeiten, da spielt eine Mannschaft mit so viel Selbstvertrauen und Stolz, dass es so aussieht, als könnten sie alles schaffen. Liverpool ist zurück", schrieb die Tageszeitung Daily Mail: "Es gibt wieder die Aura um das Liverpooler Team. Mit Klopp sind sie auf dem Weg, etwas Besonderes zu werden."

Die Erfolgszahlen des ehemaligen BVB-Trainers sind beeindruckend. Nur einmal verlor Klopp in elf Begegnungen, sieben der letzten acht Spiele gewann sein Team. Darunter auch ein 4:1 bei Manchester City. "Jürgen Klopp hat es in weniger als acht Wochen geschafft, dem Team die Begeisterung zurückzugeben, die sie vor zwei Jahren fast zum Meistertitel geführt hat", schrieb der Guardian.

Lesen Sie hier: Emre Can -

Von Platz eins in der Premier League sind die "Reds" zwar als Sechster noch ein paar Punkte entfernt, zumindest in England scheint man der Mannschaft der Stunde derzeit allerdings fast alles zuzutrauen. Zumal der lange verletzte englische Nationalspieler Daniel Sturridge genesen ist - und sich mit einem Doppelpack glänzend einführte. Die Top-Talente Divock Origi aus Belgien (45./68./86.) und Jordan Ibe aus England (73.) steuerten die weiteren Tore bei - obwohl das Team nach nur 41 Sekunden in Rückstand geriet.

Im Halbfinale des Pokalwettbewerbs trifft Liverpool nun in Hin- und Rückspiel auf den Ligakonkurrenten Stoke City (5./26. Januar). Den anderen Finalisten ermitteln ManCity und Liverpools Lokalrivale FC Everton. Schon vor der Auslosung hatte Klopp ein weiteres Beispiel für das neue Selbstvertrauen abgegeben. "Ich habe absolut kein Problem mit einem Spiel gegen Everton", erklärte er, schließlich habe sein Team - wie gesehen - auch keine Probleme mit Spielen gegen ManCity.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren