Guangzhou Evergrande Taobao will Thomas Tuchel - Geht der ehemalige BVB-Trainer nach China?

Bim FC Bayern war er lange im Gespräch, doch jetzt soll Dortmunds Ex-Trainer Tuchel beim chinesischen Topklub Guangzhou Felipe Scolari ablösen.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Aktuell ohne Verein: Der frühere Dortmund-Trainer Thomas Tuchel.
Arne Dedert/dpa Aktuell ohne Verein: Der frühere Dortmund-Trainer Thomas Tuchel.

München - Thomas Tuchel (44) ist offenbar ein Trainerkandidat in China. Der frühere Dortmunder Coach, der vor der Verpflichtung von Jupp Heynckes auch beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München gehandelt worden war, soll bei Guangzhou Evergrande Taobao hoch im Kurs stehen. Das berichtete das Fachmagazin kicker.

Guangzhou ist so etwas wie der FC Bayern Chinas, beim absoluten Topklub des Riesenreichs hört der brasilianische Trainer Luiz Felipe Scolari nach der Saison auf. Bei der Suche nach einem Nachfolger scheinen die Chinesen den zurzeit vereinslosen Tuchel ins Visier genommen zu haben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

In Chinas Super League, die in den vergangenen Transferperioden mit hohen Ablöse- und Gehältersummen für Aufsehen gesorgt hatte, stehen bereits die deutschen Trainer Felix Magath (Shandong Luneng), Roger Schmidt (Beijing Guoan) und Ulli Stielike (Tianjin Teda) unter Vertrag.

Lesen Sie hier: Fans feiern Jupp: Die Rückkehr des alten, neuen Trainers

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren