Fußball-Bundesliga: Borussia Dortmund feiert 6:2 gegen Bayer Leverkusen

Die fünfte Meisterschaft für die Bayern in Serie rückt näher. Die Münchner gaben sich auch bei den heimstarken Kölnern keine Blöße. Borussia Dortmund siegte klar, musste jedoch auch einen Wermutstropfen verkraften.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Pierre-Emerick Aubameyang ist jetzt führend in der Bundesliga-Torschützenliste.
dpa Pierre-Emerick Aubameyang ist jetzt führend in der Bundesliga-Torschützenliste.

Die fünfte Meisterschaft für die Bayern in Serie rückt näher. Die Münchner gaben sich auch bei den heimstarken Kölnern keine Blöße. Borussia Dortmund siegte klar, musste jedoch auch einen Wermutstropfen verkraften.

Berlin - Mit einer souveränen Leistung hat der FC Bayern den Vorsprung in der Bundesliga auf Verfolger RB Leipzig auf sieben Punkte ausgebaut und einen weiteren Schritt in Richtung 27. Meisterschaft gemacht. Einen Tag nach dem 2:2-Unentschieden der Leipziger in Augsburg siegten die Bayern mit 3:0 in Köln. Im Kampf um den Klassenerhalt feierte Bremen am Samstag einen wichtigen Heimsieg gegen Darmstadt.

Werder Bremen - SV Darmstadt 98 2:0 (0:0)

Die Rückkehr ging schief: 98-Trainer Torsten Frings verlor mit seinen Darmstädtern an alter Wirkungsstätte ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt. Dank Max Kruse, der eine Viertelstunde vor dem Ende per Elfmeter traf und in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung sorgte, verschaffte sich Werder dagegen weiter Luft. Für die Lilien wird die Situation immer aussichtsloser. Darmstadt bleibt abgeschlagen Tabellenletzter.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 6:2 (2:0) Der BVB bestätigte seine gute Form und gewann zum dritten Mal hintereinander - für Bayer gab es zuletzt ebenso viele Niederlagen. Ousmane Dembélé brachte Schwarzgelb in der 6. Minute in Führung. Pierre-Emerick Aubameyang erhöhte 20 Minuten später auf 2:0. Kevin Volland verkürzte zwar kurz nach der Pause für Leverkusen (48.), doch Aubameyang stellte in der 69. Minute mit seinem 21. Saisontreffer den alten Abstand wieder her. Christian Pulisic (77.), André Schürrle per Foulelfmeter (85.) und Raphael Guerreiro trafen noch für den BVB, für Bayer hatte Wendell (74.) zwischenzeitlich nochmals verkürzt. Kurz vor der Pause musste Marco Reus verletzt raus - ein Wermutstropfen an einem sonst erfolgreichen Nachmittag für den BVB.

1. FSV Mainz - VfL Wolfsburg 1:1 (1:1)

Immerhin ein Punkt zum Auftakt: Andries Jonker kam in seinem ersten Spiel als Wolfsburger Cheftrainer trotz zwischenzeitlicher Führung nicht über ein Remis hinaus. Mario Gomez traf nach 20 Minuten für die Niedersachsen per Kopf nach einer Ecke. Das Ergebnis hielt aber nicht lange: Nach tollem Solo von Levin Öztunali schob Jhon Cordoba den Ball nur vier Minuten später ins leere Wolfsburger Tor. Wolfsburg bleibt mit nur 23 Punkten mitten drin im Abstiegskampf.

TSG 1899 Hoffenheim - FC Ingolstadt 5:2 (1:1)

Hoffenheim bleibt zu Hause in dieser Saison unbesiegt und hat Platz vier gefestigt. Sebastian Rudy brachte die Gastgeber mit einem starken Distanzschuss in der 17. Minute nach vorn. Almog Cohen glich für Ingolstadt mit seiner ersten Torchance zunächst aus (38.), ehe Niklas Süle die Schanzer per Eigentor nach einer Stunde sogar in Front brachte. Die Führung hielt jedoch nicht lange: Nur zwei Minuten später traf Adam Szalai zum 2:2. Andrej Kramaric (77.), erneut Szalai (79.) und Benjamin Hübner (88.) sorgten für einen klaren Sieg.

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04 4:2 (1:1)

Mit einem klaren Sieg hat Borussia Mönchengladbach erneut seine starke Form bestätigt. Das Team von Trainer Dieter Hecking feierte den vierten Pflichtspielerfolg in Serie. Vor 54 014 Zuschauern im Borussia-Park hatte Fabian Johnson mit einem Doppelpack (28./65. Minute) großen Anteil daran. Zwar glich Nabil Bentaleb per Foulelfmeter (38.) zwischenzeitlich aus, doch nach der Pause sorgten Oscar Wendt (67.) und Raffael (76.) für den klaren Sieg. Leon Goretzkas Treffer zum 2:4 (82.) kam zu spät. Bereits am Donnerstag treffen die beiden Clubs in der Europa League wieder aufeinander.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren