Flick kündigt März-Kracher an - Katar-Frage "ernst nehmen"

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird mit einem Länderspielklassiker ins WM-Jahr starten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf Hansi Flick und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft warten 2022 einige Aufgaben.
Auf Hansi Flick und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft warten 2022 einige Aufgaben. © Christian Charisius/dpa
Frankfurt/Main

"Es ist so, wir haben eine Anfrage von England, wir haben Anfragen von Holland und Spanien. Da werden wir gegen eine Mannschaft spielen", sagte Bundestrainer Hansi Flick in einem "Sportstudio"-Interview des ZDF.

Die endgültige Entscheidung über den Kontrahenten fällt erst nach der Auslosung zur Nations League am kommenden Donnerstag. Spanien und England sind mögliche Kontrahenten der DFB-Elf im Juni und September 2022 in der Nations League und würden als solche für einen zusätzlichen Test nicht infrage kommen. Die Niederlande ist hingegen im gleichen Lostopf wie Deutschland.

Südafrika ein Kandidat

Für den Heimspielauftakt am 26. März 2022 in Sinsheim wünscht sich Flick mit Blick auf die Vorbereitung für die WM in Katar einen nichteuropäischen Gegner. Laut "Kicker" ist Südafrika der Kandidat. Flick reist mit einer DFB-Delegation um Verbandsdirektor Oliver Bierhoff in Kürze nach Katar zur Quartierinspektion. Auch die Debatte um die Menschenrechtslage im Emirat beschäftigt den Bundestrainer. "Das sind Dinge, die wir ernst nehmen", sagte der 56-Jährige.

Mahnendes Beispiel sei die kürzlich wegen des Katar-Engagements kontrovers verlaufene Jahreshauptversammlung des FC Bayern München. "Auch unsere Fans wollen von uns eine klare Stellungnahme haben", sagte Flick. Die Nationalspieler gingen "sehr reflektiert" mit dem Thema um.

© dpa-infocom, dpa:211210-99-330023/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren