FIFA Fußball-WM 2018: So funktioniert die Gruppenauslosung

Am Freitagnachmittag werden die Gruppen für die WM 2018 in Russland ausgelost. Deutschland befindet sich im ersten Topf – so funktioniert die Auslosung.
| AZ/dpa/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Freitag geht der WM-Countdown in die heiße Phase - die Gruppen werden ausgelost.
Marcus Brandt/dpa Am Freitag geht der WM-Countdown in die heiße Phase - die Gruppen werden ausgelost.

Moskau - Im Kremlpalast im Herzen von Moskau werden am Freitag (16 Uhr/MEZ/ZDF und im AZ-Liveticker) die acht Vorrundengruppen für die Fußball-WM 2018 in Russland ausgelost. Moderiert wird die Show, für die auch Staatschef Wladimir Putin als Gast erwartet wird, von Englands Ex-Stürmerstar Gary Lineker.

Unterstützt wird der WM-Torschützenkönig von 1986 von der russischen Sportjournalistin Maria Komandnaja. WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose wird den WM-Pokal in den Kreml tragen.

"Es ist eine Ehre für mich, auf eine Art noch immer Teil der WM zu sein, auch nach meinem Rücktritt", sagte Weltmeister Klose. Es sei etwas Besonderes, "Russland und der Welt diese Trophäe zu präsentieren, für die wir 2014 in Brasilien so hart gekämpft haben".

Auch Lineker fühlt sich geehrt. "Als Spieler hatte ich das Glück, zweimal an der WM-Endrunde teilzunehmen. Es ist etwas ganz Besonderes, erneut bei einem Turnier dabei zu sein - jetzt auf der Bühne zu stehen, wo die Ergebnisse der Auslosung enthüllt werden", sagte Lineker.

Die wichtigsten Regeln der WM-Auslosung:

  • Russland ist als Kopf der Gruppe A gesetzt
  • Die weiteren sieben Teams in Topf 1, darunter Weltmeister Deutschland, werden nacheinander auf die Positionen B1 bis H1 gelost.
  • Alle anderen 24 WM-Teams können in den Gruppen A-H auf die Positionen 2, 3 oder 4 gelost werden.
  • In jeder Gruppe spielt mindestens ein Team aus Europa. In keine Gruppe dürfen mehr als zwei europäische Mannschaften gelost werden.
  • Vorrundenduelle von zwei Mannschaften aller anderen Konföderationen sind ausgeschlossen.
  • Gelost werden nach Topf 1 die Teams aus den Töpfen 2, dann 3 und zuletzt 4.
  • Maßgeblich für die Einteilung in die Töpfe war die Weltranglistenposition der Teams in der Oktober-Ausgabe des FIFA-Rankings.

Die Lostöpfe im Überblick:

  • Topf 1: Russland (Gastgeber), Deutschland (Weltranglistenplatz 1), Brasilien (2), Portugal (3), Argentinien (4), Belgien (5), Polen (6), Frankreich (7)
  • Topf 2: Spanien (8), Peru (10), Schweiz (11), England (12), Kolumbien (13), Mexiko (16), Uruguay (17), Kroatien (18)
  • Topf 3: Dänemark (19), Island (21), Costa Rica (22), Schweden (25), Tunesien (28), Ägypten (30), Senegal (32), Iran (34)
  • Topf 4: Serbien (38), Nigeria (41), Australien (43), Japan (44), Marokko (48), Panama (49), Südkorea (62), Saudi-Arabien (63)

WM 2018 in Russland: Alle Infos zum Turnier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren