Ex-Juve-Funktionär: Cristiano Ronaldo beim Medizincheck in München

Geht jetzt doch alles ganz schnell mit dem Wechsel von Cristiano Ronaldo? Der Superstar war einem Insider zufolge bereits beim Medizincheck in München - und hat bei Juventus Turin unterschrieben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Welches Trikot wird sich CR7 künftig überstreifen?
Manuel Blondeau/Aop.Press/Zuma Press/dpa Welches Trikot wird sich CR7 künftig überstreifen?

München - Es wäre der Wechsel des Jahres: Juventus Turin hat sich laut dem ehemaligen Juve-Manager Luciano Moggi die Dienste von CR7 gesichert.

"Ich habe mit wichtigen Menschen gesprochen und Cristiano Ronaldo war schon beim Medizincheck für Juventus in München. Er hat bereits einen Vertrag beim italienischen Meister unterschrieben", sagte Moggi in der italienischen Sendung "7 Gold". Selbiges äußerte er auch auf seinem Twitter-Kanal.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Ronaldo, der sich bei Müller-Wohlfahrt für den Wechsel nach Turin durchchecken lässt. Sollte tatsächlich stimmen, was der Ex-Juve-Verantwortliche behauptet, könnte der Transfer schon in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. Bereits in den letzten Tagen berichteten auch spanische Medien, dass der Transfer so gut wie fix sei.

Real werde ein 100-Millionen-Euro-Angebot von Juve akzeptieren, sagte der gewöhnlich sehr gut informierte spanische TV-Journalist Josep Pedrerol am Dienstag. Ronaldo soll seit geraumer Zeit mit Real-Boss Florentino Perez im Clinch liegen. Nun könnte für den 33-Jährigen ein neues Kapitel in Italien beginnen.

Lesen Sie hier: Stürmerstar Rebic: Das sagt er zu Bayern-Gerüchten

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren