„Er steht im Fokus!“

In der Regionalliga macht er mit Toren auf sich aufmerksam. Vom SV Seligenporten kam Bernd Rosinger in der Winterpause zur Club-U23. Ein Mann mit Perspektive?
| Christian Dotterweich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Seinem Traum vom Profifußball kommt Bernd Rosinger immer näher. Bei den Profis durfte der U23-Stürmer unter den Augen von Michael Wiesinger bereits mittrainieren.
Christian Dotterweich Seinem Traum vom Profifußball kommt Bernd Rosinger immer näher. Bei den Profis durfte der U23-Stürmer unter den Augen von Michael Wiesinger bereits mittrainieren.

In der Regionalliga macht er mit Toren auf sich aufmerksam. Vom SV Seligenporten kam Bernd Rosinger in der Winterpause zur Club-U23. Ein Mann mit Perspektive?

Nürnberg – Blutauffrischung beim Dienstag-Training der Club-Profis: Aus der U23 durften Bernd Rosinger, Christopher Theisen, Sebastian Gärtner und Fabian Scheffer mittrainieren. Aus der U19 stieß Maximilian Dittgen dazu.

Vor allem Bernd Rosinger ist ein Spieler mit Perspektive beim Club: „Ein interessanter Mann, der bei uns im Fokus steht“, so Michael Wiesinger. 19 Tore in 21 Regionalligaspielen in dieser Saison für Seligenporten und den FCN II lassen aufhorchen.

Gegen Ingolstadt traf Rosinger erstmals mit der Profimannschaft. „Er kann Tore machen“, grinst Profi-Coach Wiesinger. Bislang hat der 23-Jährige „einen guten Eindruck hinterlassen“. Sollte er sich an das Trainingspensum gewöhnen, stehen die Chancen gut.

Nach der Dienstags-Einheit ist der Oberpfälzer glücklich. „Es ist super, bei den Profis mit zu trainieren.“ Ob er sich den Traum vom Profifußball verwirklichen kann, sieht Rosinger realistisch: „Ich will erstmal einen Schritt nach den anderen machen.“

Nach drei Mal in der Woche Training in Seligenporten, muss sich der Stürmer an tägliche Einheiten gewöhnen. „Es macht Spaß“, ist der Goalgetter hoch motiviert. Mit Michael Wiesinger sei er ständig in Kontakt, der ihm rät, weiter Gas zu geben.

Über die Regionalliga-Mannschaft kam auch der aktuelle Club-Stürmer in den Blickpunkt seines Trainers: Sebastian Polter traf regelmäßig für die Wolfsburger Amateure, woraufhin ihn Felix Magath mit zu den Profis nahm …

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren