Endspiel für FC Augsburg im Abstiegskampf

Der FC Augsburg bestreitet am Samstag (15.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga ein Endspiel im Abstiegskampf.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Augsburgs Trainer Markus Weinzierl reagiert unzufrieden.
Augsburgs Trainer Markus Weinzierl reagiert unzufrieden. © Tom Weller/dpa/archivbild
Augsburg/Freiburg

Mit einem Heimsieg gegen den direkten Mitkonkurrenten Werder Bremen können die Augsburger den Klassenerhalt rechnerisch perfekt machen.

Trainer Markus Weinzierl spricht von einem "Matchball" für seine Mannschaft. Die Bremer liegen zwei Punkte hinter dem FCA, der aber seit fünf Partien sieglos ist. Auch die erste Partie nach dem Trainerwechsel wurde mit Rückkehrer Weinzierl vor einer Woche in Stuttgart trotz einer ansprechenden Leistung mit 1:2 verloren.

Der FC Bayern ist bereits deutscher Meister. Das Team von Trainer Hansi Flick könnte es daher am Samstag (15.30 Uhr) beim SC Freiburg locker angehen lassen.

Zumindest für Robert Lewandowski wird das nicht gelten: Der Weltfußballer jagt den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller aus der Bundesligasaison 1971/72. Bei aktuell 39 Treffern fehlt Lewandowski noch ein Tor, um Müllers Rekord einzustellen.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-601290/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren