Draxler fällt mit Muskelbündelriss aus

Das bittere Viertelfinal-Aus des VfL Wolfsburg in der Champions League schmerzt Julian Draxler doppelt: Der Nationalspieler erlitt beim 0:3 in Madrid einen Muskelbündelriss.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das traurige Ende einer traurigen Dienstreise: Julian Draxler verletzt sich bei der 0:3-Niederlage der Wolfsburger in Madrid.
dpa Das traurige Ende einer traurigen Dienstreise: Julian Draxler verletzt sich bei der 0:3-Niederlage der Wolfsburger in Madrid.

Das bittere Viertelfinal-Aus des VfL Wolfsburg in der Champions League schmerzt Julian Draxler doppelt: Der Nationalspieler erlitt beim 0:3 in Madrid einen Muskelbündelriss.

Wolfsburg - Alles viel schlimmer: Julian Draxler fehlt dem VfL Wolfsburg in den nächsten Partien. Der Mittelfeldspieler zog sich beim Champions-League-Aus bei Real Madrid (2:0, 0:3) einen Muskelbündelriss zu.

Das bestätigte VfL-Trainer Dieter Hecking am Donnerstag bei der Pressekonferenz des Bundesligisten.

Zum Vergleich: Bayern-Star Franck Ribéry musste nach einem Muskelbündelriss (Dezember 2015) zwei Monate pausieren. Fällt Draxler ähnlich lange aus, wird es für den Nationalspieler in Sachen EM-Teilnahme ganz eng.

 

 

Schon am Mittwoch hatte der VfL gemeldet, dass neben Draxler auch Bruno Henrique für das Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen auszufallen droht. "Julian Draxler hat sich eine Muskelverletzung und Bruno Henrique wohl eine Gehirnerschütterung zugezogen", so Hecking.

Lesen Sie hier: VfL-Profis am Boden zerstört

Beide Spieler mussten vorzeitig ausgewechselt werden. Henrique bekam einen Schlag ins Gesicht bekommen und war benebelt. Er lag mit einer blutigen Lippe in der Kabine und war nur kurzzeitig ansprechbar."

 

 

Mit der zweitschwächsten Abwehr der Saison empfängt Werder Bremen den Klub, gegen den sie die letzten sechs Duelle mit 22 Gegentoren verloren. Sie unterlagen in vier der letzten fünf Heimspiele und feierten mit dem 4:1 am 10. Dezember 2011 den einzigen Sieg in den letzten elf Treffen mit den Wölfen, die beim 0:1 am 27. Oktober 2001 letztmals an der Weser ohne Torerfolg blieben.

Der VfL verbuchte in Bremen seine meisten Siege (neun - in der Hinrunde war's ein 6:0), Punkte sowie Tore (jeweils 32) und hält gegen die Hanseaten zwei weitere Vereinsrekorde mit 58 Zählern sowie 69 Treffern insgesamt.

Lesen Sie hier: Werder hofft auf Pizarro

Die letzten beiden Saison-Auswärtspartien verlor der VfL aber zu Null, und in den letzten vier Ligaspielen punktete er lediglich mit zwei Heim-1:1. André Schürrle erzielte die beiden einzigen Tore in den letzten vier Runden.

Werder holte mit jeweils einem Treffer nur einen Punkt aus den letzten beiden Heimspielen und gewann mit dem 4:1 gegen Hannover vom 5. März nur eine der letzten zwölf Aufgaben vor eigenem Publikum. Die Hanseaten kassierten in den letzten beiden Begegnungen drei Gegentore durch Joker und den Ligarekord von zehn Gegentreffern in den letzten fünf Minuten.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren