DFB-Team: Bundestrainer Joachim Löw muss auf Toni Kroos verzichten

Bundestrainer Joachim Löw muss im Qualifikationsspiel gegen San Marino auf Mittelfeld-Regisseur Toni Kroos verzichten. Zahlreiche weitere Spieler fallen aus.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ohne Toni Kroos (r.) bestreitet die deutsche Nationalmannschaft die letzten Länderspiele des Jahres.
dpa Ohne Toni Kroos (r.) bestreitet die deutsche Nationalmannschaft die letzten Länderspiele des Jahres.

Frankfurt/ Main - Die deutsche Nationalmannschaft muss im Qualifikationsspiel am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in San Marino auf Weltmeister Toni Kroos verzichten.

Der Mittelfeldspieler von Real Madrid zog sich im Spiel des spanischen Rekordmeisters gegen CD Leganés (3:0) einen Haarriss am fünften Mittelfußknochen des rechten Fußes zu und muss zunächst zehn Tage pausieren.

Aufgemotzter RTL-Spot: Daneben statt mittendrin

Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag nach einer CT-Untersuchung bei Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt mit.

Löw schließt Nachnominierung aus

Für den Länderspiel-Klassiker gegen Italien in Mailand (15. November, 20.45 Uhr/ARD) wollte Bundestrainer Joachim Löw dem Ex-Münchner Kroos wie auch Sami Khedira ohnehin eine Pause gönnen. Vor Kroos hatte bereits Innenverteidiger Jerome Boateng wegen Kniebeschwerden für die Länderspiele abgesagt. Auf eine Nominierung von Mesut Özil hatte Löw verzichtet, um den Spielmacher des FC Arsenal zu schonen.

DFB-Elf: Wenig Belastung, viel Programm

Trotz der Ausfälle ist eine Nachnominierung derzeit kein Thema, wie der DFB auf SID-Anfrage mitteilte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren