Bundestrainer Löw: "Abschied, den Bastian verdient hat"

Das DFB-Freundschaftsspiel gegen Finnland stand ganz im Zeichen des Schweinsteiger-Abschieds. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bastian Schweinsteiger hat seine Nationalmannschafts-Karriere beendet. Bundestrainer Joachim Löw verabschiedet seinen Kapitän.
firo / Augenklick Bastian Schweinsteiger hat seine Nationalmannschafts-Karriere beendet. Bundestrainer Joachim Löw verabschiedet seinen Kapitän.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Es war der Abschied, den Bastian verdient hat. Er hat die Nationalmannschaft zwölf Jahre geprägt. Ohne ihn wären diese Erfolge nicht möglich gewesen. Ich war immer beruhigt, wenn er auf dem Platz war, weil er ein Führungsspieler ist, der Verantwortung übernimmt. Es war der Plan, heute die Spieler einzusetzen, die bei der EM nicht so zum Einsatz kamen. Aus Respekt vor Basti habe ich noch nicht mit der Mannschaft über den neuen Kapitän gesprochen. Basti ist noch 24.00 Uhr Kapitän. Das ist sein Abend."

Bastian Schweinsteiger (Nationalmannschafts-Kapitän): "Es war noch einmal eine große Ehre für mich, in dem Nationaltrikot spielen zu können. Ich wollte jeden Augenblick genießen, aber das es so schön wird, hätte ich nicht erwartet. Das hat mich schon sehr berührt, das hat man am Anfang auch gemerkt. Ich hätte das nicht gedacht, aber das hat mich schon sehr berührt. Die Nationalmannschaft ist wie eine Familie, und ich verbinde auch mit Joachim Löw sehr viel, denn er war fast die ganze Zeit mein Trainer. Ich habe durch die Nationalmannschaft viele gute Freunde gewonnen."

Hans Backe (Nationaltrainer Finnland): "Wir haben jetzt gegen viele Topmannschaften gespielt. Unsere Abwehr ist solide und hat das auch heute bewiesen. Die Wege nach vorne sind gegen Deutschland sehr lang."

Thomas Müller (Nationalspieler): "Die Fans haben Basti einen super Abschied beschert. Ich bin auch ein bisschen traurig, dass wir jetzt überhaupt nicht mehr auf dem Platz zusammen um Punkte und Siege kämpfen. Er ist ja bei Bayern München und in der Nationalmannschaft immer schon da gewesen, als ich da angefangen habe."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren