Bremen gegen Stuttgart: DFL bestätigt Montagsspiel

Jetzt ist es fix: Die DFL hat den Termin für das erste Montagsspiel der Fußball-Bundesliga bestätigt. Werder Bremen empfängt am 2. Mai (20.15 Uhr) den VfB Stuttgart.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Beim Heimspiel gegen den FC Bayern demonstrieren Fans des VfB Stuttgart gegen die Montagsspiel-Regelung.
dpa Beim Heimspiel gegen den FC Bayern demonstrieren Fans des VfB Stuttgart gegen die Montagsspiel-Regelung.

Jetzt ist es fix: Die DFL hat den Termin für das erste Montagsspiel der Fußball-Bundesliga bestätigt. Werder Bremen empfängt am 2. Mai (20.15 Uhr) den VfB Stuttgart.

Frankfurt/Main - Das Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und dem VfB Stuttgart findet definitiv am Montag, 2. Mai, 20.15 Uhr statt. Die Deutsche Fußball Liga bestätigte am Freitag die Ansetzungen für die restlichen Spieltage bis zum Saisonende am 14. Mai.

Nach dem Ausscheiden des VfL Wolfsburg in der Champions League und von Borussia Dortmund in der Europa League seien keine Änderungen an den Terminierungen nötig.

Lesen Sie hier die Pressestimmen: Kloppo und der

Für den Fall, dass sich Borussia Dortmund in der Europa League für das Halbfinale qualifiziert hätte, hatte sich die DFL Verschiebungen offen gehalten, um den Dortmundern nach den Donnerstag-Spielen in der Europa League längere Phasen zur Regeneration zu ermöglichen.

Der BVB schied am Donnerstag jedoch gegen den FC Liverpool aus, so dass es bei den bisherigen Ansetzungen bleibt.

Die Terminierung der Partie Bremen gegen Stuttgart am Montagabend liegt am Wunsch der Sicherheitsorgane, am Sonntag, 1. Mai, keine Spiele der Ersten und Zweiten Liga anzusetzen, weil die Polizei an diesem Feiertag durch Kundgebungen und Demonstrationen ohnehin sehr beansprucht ist.

Am 32. Spieltag findet nun eine Begegnung am Freitagabend, sieben Spiele am Samstag und das Duell Bremen gegen Stuttgart am Montag statt. Fans des VfB Stuttgart hatten bereits erklärt, dass sie die Partie im Weserstadion boykottieren wollen, um gegen die Ansetzung am fanunfreundlichen Montagabend zu protestieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren