Blatter legt Einspruch gegen Sperre ein

Wie erwartet geht FIFA-Präsident Joseph S. Blatter juristisch gegen seine Sperre vor: Der Schweizer war am 21. Dezember 2015 wie UEFA-Präsident Michel Platini für acht Jahre gesperrt worden.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Zürich - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (Schweiz) wird wie angekündigt Einspruch gegen seine Achtjahres-Sperre einlegen.

"Natürlich werden wir Einspruch einlegen", erklärte sein Anwalt Richard Cullen aus den USA der Nachrichtenagentur AFP. Zuvor hatte der Chef des Fußball-Weltverbandes die Begründung für die Sperre erhalten.

Lesen Sie hier: Platini will nach Sperre kämpfen

Bei der zu erwartenden Bestätigung der Sperre steht Blatter noch der Gang zum Internationalen Sportgerichtshof CAS offen.

Blatter war wie UEFA-Präsident Michel Platini am 21. Dezember gesperrt worden. Beide hatte erklärt, gegen die Urteile bis zur letzten Instanz vorgehen zu wollen, weil sie sich ungerecht behandelt fühlen. Platinis Anwalt hat bereits angekündigt, "am Montag vor der FIFA-Berufungskommission Einspruch einzulegen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren