Aufstellung: DFB-Elf mit Zieler und Hermann

Am Mittwoch treffen sich die alten Freunde Jürgen Klinsmann und Joachim Löw wieder auf dem Platz - diesmal im Rahmen eines Freundschaftsspiels. Die Aufstellung hält einige Überraschungen bereit.
| SID/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bundestrainer Joachim Löw sorgte bei der Aufstellung gegen die USA für einige Überraschungen.
dpa Bundestrainer Joachim Löw sorgte bei der Aufstellung gegen die USA für einige Überraschungen.

Köln/München - Lukas Podolski sitzt beim Länderspiel gegen die USA in "seinem" Stadion in Köln zunächst nur auf der Ersatzbank. Bundestrainer Joachim Löw berief stattdessen den Wolfsburger André Schürrle für die linke Offensivposition. Auf der rechten Seite gibt der Mönchengladbacher Patrick Herrmann wie angekündigt sein Debüt.

Lesen Sie hier: Löw vs. Klinsmann - Ein Vergleich

Im Tor gab Löw wie zuletzt schon zweimal dem Hannoveraner Ron-Robert Zieler den Vorzug vor dem Dortmunder Roman Weidenfeller, im Sturm dem WM-Finaltorschützen Mario Götze vor Max Kruse.

Vor Zieler spielt in Abwesenheit von Jerome Boateng, Benedikt Höwedes und Mats Hummels eine junge Abwehr mit durchschnittlich 23,75 Jahren und der Erfahrung von 5,5 Länderspielen. Rechts beginnt der Hoffenheimer Sebastian Rudy (25/7), innen spielen Antonio Rüdiger (22/5) und Shkodran Mustafi (23/7), links beginnt der Kölner Lokalmatador Jonas Hector (25/3).

Zentral vor der Abwehr bilden Kapitän Bastian Schweinsteiger und Ilkay Gündogan die "Doppelsechs", zentral zwischen Herrmann und Schürrle spielt Mesut Özil vom FC Arsenal.

 

Anpfiff ist um 20:45 in Köln.
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren