Auch Chelseas John Obi Mikel zieht's nach China

John Obi Mikel wechselt nach China. "Ich freue mich, ein Teil von Tianjin Teda FC zu werden zu einer Zeit, in der die chinesische Super League wirklich abhebt", twitterte der Mittfeldspieler des Premier-League-Tabellenführers FC Chelsea.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Nigerianer Mikel John Obi spielte bisher bei Lyn Oslo in Norwegen und für den englischen Klub FC Chelsea.
dpa Der Nigerianer Mikel John Obi spielte bisher bei Lyn Oslo in Norwegen und für den englischen Klub FC Chelsea.

John Obi Mikel wechselt nach China. "Ich freue mich, ein Teil von Tianjin Teda FC zu werden zu einer Zeit, in der die chinesische Super League wirklich abhebt", twitterte der Mittfeldspieler des Premier-League-Tabellenführers FC Chelsea.

London - Ein weiterer hoch gehandelter Profi aus dem europäischen Fußball wechselt nach Fernost. Mittelfeldspieler John Obi Mikel verlässt den FC Chelsea und schließt sich Tianjin Teda in die chinesischen Super League an.

Das verkündete der 29-Jährige am Freitag auf seinem Twitter-Account. Nach zehn Jahren bei dem aktuellen Spitzenreiter der englischen Premier League sei es an der Zeit, "auf Wiedersehen zu sagen", schrieb Mikel. "Ich freue mich, ein Teil von Tianjin Teda FC zu werden zu einer Zeit, in der die chinesische Super League wirklich abhebt."

St. Paul verstärkt sich mit Frankfurter Flum

Mikel gewann mit dem FC Chelsea elf Titel, darunter zweimal die Meisterschaft in der Premier League, viermal den FA-Cup und jeweils einmal die Champions League und die Europa League.

Erst zuletzt waren die Wechsel des Argentiniers Carlos Tevez (bisher Boca Juniors), des Brasilianers Oscar (FC Chelsea) und des Belgiers Axel Witsel (Zenit St. Petersburg) nach China bekanntgeworden. Berichtet wurde über teils horrende Ablösesummen und Gehälter.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren