Mats Hummels als Wortführer in der deutschen Nationalmannschaft

Das frühe WM-Aus der deutschen Mannschaft wirft Fragen nach der Stimmung im Team auf. Lautsprecher war Mats Hummels - doch: kommt das gut an? 
| Victoria Kunzmann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mats Hummels spricht in der deutschen Nationalmannschaft auch gerne mal Klartext.
Augenklick Mats Hummels spricht in der deutschen Nationalmannschaft auch gerne mal Klartext.

München - Misstöne gab es erstaunlich viele im deutschen Team während der WM in Russland und auch schon davor. Toni Kroos übte bereits im März nach dem Testspiel gegen Brasilien Kritik, Mats Hummels nach dem ersten Gruppenspiel gegen Mexiko. 

Die Stimmung innerhalb der DFB-Elf war nicht die Beste, das glaubt auch Sport1-Moderatorin Ruth Hofmann, die mit uns in "Die Bayerische WM-Analyse" sprach. "Da muss etwas im Argen gewesen sein", sagt sie. "Das Gefüge kann nicht so harmonisch gewesen sein."

Hummels: Einer, der die wichtigen Dinge anspricht

Sind Kritiker wie FCB-Star Hummels der Grund für die Krisenstimmung? Hofmann glaubt, dass es diese Typen im Team braucht. "Es braucht Leute, die die wichtigen Dinge ansprechen", sagt sie. Leute, die auch mal die Dinge sagen, die unbequem sind. 

Nur das würde dem Team helfen: "Ich glaube, dass Mats Hummels das richtig macht"; sagt Hofmann. 

Lesen Sie hier: Keine Leader-Typen -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren