Reaktionen zum 7:1 gegen Brasilien: "Finaaaale"

Nach dem historischen Sieg ist DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sprachlos. So reagiert die Fußball-Welt auf das überragende Spiel gegen Brasilien: Die besten Reaktionen auf Twitter & Co.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Amazing win !! Rio we are coming...." - Grandioser Sieg. Rio wir kommen... . Dieses Kabinen-Selfie mit Mats Hummels (l.), Bastian Schweinsteiger (2.v.l.) und Miroslav Klose (r.) postete Lukas Podolski (2.v.r.) nach dem Rekordsieg gegen Brasilien auf Twitter.
twitter / @Podolski10 "Amazing win !! Rio we are coming...." - Grandioser Sieg. Rio wir kommen... . Dieses Kabinen-Selfie mit Mats Hummels (l.), Bastian Schweinsteiger (2.v.l.) und Miroslav Klose (r.) postete Lukas Podolski (2.v.r.) nach dem Rekordsieg gegen Brasilien auf Twitter.

Nach dem historischen Sieg ist DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sprachlos. So reagiert die Fußball-Welt auf das überragende Spiel gegen Brasilien: Die besten Reaktionen auf Twitter & Co.

Die Stimmen zum Spiel:

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: «Das ist ein historischer Tag für den deutschen Fußball. Ich weiß nicht was ich sagen soll. Sensationell, märchenhaft, das ist alles zu schwach. Das war irgendwie Fußball von einem anderen Stern. Ich freue mich so für die Trainer und die Mannschaft. Jetzt wollen wir auch den nächsten Schritt machen. Es ist einfach sowas von begeisternd gewesen. Jetzt nicht total ausflippen, auch wenn ich es möchte. Der vierte Stern soll her, muss her.

Bundestrainer Joachim Löw: «Es war wichtig, der Leidenschaft Brasiliens mit Ruhe und Abgeklärtheit und Mut zu begegnen. Brasilien war geschockt nach den Toren, das hatten sie nicht erwartet. Diese Abwehr war ungeordnet. Ich freue mich für den Miro unglaublich, das ist eine überragende Leistung von ihm. Brasilien war dann geschockt, die wussten dann nicht mehr was sie tun sollten. Es geht weiter, ein bisschen Demut tut jetzt auch gut. Wir wollen nicht überbewertet sein. In der ersten Halbzeit haben wir alles richtig gemacht. (...) Wir haben 2006 im eigenen Land unheimlich große Hoffnungen gehabt, es tut mir leid für ihn (Brasiliens Trainer Scolari). (...) Ab morgen müssen wir den Fokus auf Sonntag richten. Aber die Spieler sind bereit, sie werden nicht abheben.»

Oliver Bierhoff (Nationalmannschaftsmanager): «Ich glaube, mit einer guten Vorbereitung von uns, dass wir die Brasilianer gut analysiert haben. Es war unglaublich, hing aber auch damit zusammen, dass die Brasilianer ein bisschen den Faden verloren haben, geschockt waren und dass wir diese Momente gut genutzt haben. Ich dachte auch, dass das heute eine ganz heiße, enge Kiste wird. Ich kann mich nicht an so ein Halbfinale erinnern. Aber es ist noch nichts erreicht. Wir können uns nichts dafür kaufen, egal ob 7:1 oder 2:1. In ein Finalspiel geht man wieder mit 50:50 rein.»

Mats Hummels: «So etwas gab es noch nicht oft und wird es auch nicht mehr oft geben. Von daher sollten wir das jetzt genießen. Das ist schon etwas Besonderes, was wir bis jetzt geleistet haben und jetzt versuchen wir alles, um am Sonntag auch noch den ganz großen Traum wahr werden zu lassen.»

Luiz Felipe Scolari (Trainer Brasilien): «Das ist die schlimmste Niederlage aller Zeiten. Das Leben geht weiter, auch mein Leben geht weiter. Das Ergebnis fällt auf mich zurück, ich bin der Verantwortliche. Dem brasilianischen Volk möchte ich sagen: Bitte entschuldigt diese Niederlage. Vielleicht wird es in die Geschichte eingehen, dass ich die schlimmste Niederlage für Brasilien zu verantworten habe.»

Lesen Sie auch: Der Liveticker vom Spiel Deutschland gegen Brasilien zum Nachlesen

Via Twitter:

Joseph Blatter (FIFA-Präsident): «Gratulation an Deutschland zur Qualifikation für ihr achtes WM-Finale - ein Rekord.»

Franz Beckenbauer (Ex-Nationalspieler und früherer Bundestrainer): «Was war das? Kaum zu glauben.»

Jürgen Klinsmann (Ex-Nationalspieler und früherer Bundestrainer): «Deutschland hat heute WM-Geschichte geschrieben! Großes, großes Kompliment! So stolz auf sie!»

Dilma Rousseff (Brasiliens Präsidentin): «Wie alle Brasilianer bin ich sehr, sehr traurig über die Niederlage. Es tut mir immens leid für uns alle, für die Fans und die Spieler. Aber wir lassen uns nicht brechen. Brasilien, schüttel' den Staub ab und steh' wieder auf.»

Thomas Hitzlsperger (Ex-Nationalspieler): «Liebes @DFB_Team, ich verneige mich. Was für ein grandioser Fußballabend. Ihr habt Geschichte geschrieben. Herzlichen Glückwunsch!»

Dietmar Hamann (Ex-Nationalspieler): «Meisterklasse von Deutschland. Eiskalt, organisiert, fleißig, selbstlos und bescheiden. Sehr stolz auf das Team. Noch eins mehr.»

Arne Friedrich (Ex-Nationalspieler): «Ohne Worte. Egal ob #Holland oder #Argentinien. Unser Gegner wird die Nacht vor dem Finale nicht gut schlafen.»

Hier die Bilder vom Autokorso auf der Leopoldstraße

Gary Lineker (Ex-Nationalspieler England, BBC-Moderator): «In nahezu einem halben Jahrhundert als Fußball-Zuschauer ist dies das außerordentlichste, verwunderlichste, verblüffendste Spiel, das ich je gesehen habe.»

Ruud Gullit (Ex-Nationalspieler Niederlande):
«Was für ein fantastischer Fußball der Deutschen. Kompliment.»

Fabio Cannavaro (Italiens Weltmeister-Kapitän 2006):
«Mamma Mia! Unglaublich!»

Karim Benzema (französischer Nationalspieler): «Was für ein Spiel von Deutschland!»

Dirk Nowitzki (Basketballer):
«Finaaaale.»

Nico Hülkenberg (Formel-1-Pilot): «Wow! Ohne Worte!!»

Heidi Klum (Model und TV-Moderatorin):
«Könnt Ihr das glauben? Ich nicht. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7...»

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren