Europameisterschafts-Helden: FC Bayern an der Spitze

In wenigen Monaten beginnt die 15. Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Deutschland war bisher drei Mal erfolgreich, insgesamt ist der FC Bayern München der Verein mit den meisten Europameistern im Kader. Klicken Sie sich durch die Bilderstrecke.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sepp Meier: 1972 in Belgien
Rauchensteiner/Augenklick 18 Sepp Meier: 1972 in Belgien
Franz Beckenbauer: 1972 in Belgien
Sammy Minkoff/Augenklick 18 Franz Beckenbauer: 1972 in Belgien
Paul Breitner: 1972 in Belgien
Rauchensteiner/Augenklick 18 Paul Breitner: 1972 in Belgien
Hans-Georg Schwarzenbeck: 1972 in Belgien
Rauchensteiner/Augenklick 18 Hans-Georg Schwarzenbeck: 1972 in Belgien
Uli Hoeneß: 1972 in Belgien
Sammy Minkoff/Augenklick 18 Uli Hoeneß: 1972 in Belgien
Gerd Müller: 1972 in Belgien
Sammy Minkoff/Augenklick 18 Gerd Müller: 1972 in Belgien
Walter Junghans: 1980 in Italien
Rauchensteiner/Augenklick 18 Walter Junghans: 1980 in Italien
Karl-Heinz Rummenigge: 1980 in Italien
firo/Augenklick 18 Karl-Heinz Rummenigge: 1980 in Italien
Brian Laudrup: 1992 in Schweden
Rauchensteiner/Augenklick 18 Brian Laudrup: 1992 in Schweden
Oliver Kahn: 1996 in England
GES/Augenklick 18 Oliver Kahn: 1996 in England
Markus Babbel: 1996 in England
Rauchensteiner/Augenklick 18 Markus Babbel: 1996 in England
Thomas Helmer: 1996 in England
firo/Augenklick 18 Thomas Helmer: 1996 in England
Christian Ziege: 1996 in England
Rauchensteiner/Augenklick 18 Christian Ziege: 1996 in England
Thomas Strunz: 1996 in England
Rauchensteiner/Augenklick 18 Thomas Strunz: 1996 in England
Mehmet Scholl: 1996 in England
firo/Augenklick 18 Mehmet Scholl: 1996 in England
Mario Basler: 1996 in England
firo/Augenklick 18 Mario Basler: 1996 in England
Jürgen Klinsmann: 1996 in England
firo/Augenklick 18 Jürgen Klinsmann: 1996 in England
Bixente Lizarazu: 2000 in Belgien und der Niederlande
Rauchensteiner/Augenklick 18 Bixente Lizarazu: 2000 in Belgien und der Niederlande

München - Nach dem WM-Titel 2014 strebt die deutsche Nationalmannschaft nun den Gewinn der Europameisterschaft in Frankreich an. Bisher konnten die Kapitäne der deutschen Nationalmannschaft den Coupe Henri-Delaunay drei Mal in die Höhe recken – 1972 in Belgien, 1980 in Italien und 1996 in England. Mit drei zusätzlichen Vize-Titeln ist die DFB-Auswahl die erfolgreichste Mannschaft in Europa. Mit drei Titeln und einem zweiten Platz ist ihnen die spanische Nationalmannschaft allerdings dicht auf den Fersen.

Lesen Sie hier: Ex-Bayern-Trainer Hitzfeld erhält Preis für Lebenswerk

Bei den Siegen der deutschen Teams liegt es nahe, dass auch viele Spieler in der heimischen Bundesliga gespielt haben. Die Zahlen zeigen: Der FC Bayern München ist der Club, der die meisten Europameister im Kader stellt. Insgesamt 18 Spieler des FCB kehrten nach einem EM-Turnier als Europameister zurück. Etliche Bayern-Spieler konnten die EM im Jahr 1996 gewinnen, so zum Beispiel Oliver Kahn, Mehmet Scholl oder Jürgen Klinsmann, um nur drei von insgesamt sieben zu nennen.

Lediglich zwei ausländische Spieler standen bei ihrem EM-Erfolg beim FC Bayern unter Vertrag. 1992 gewann Brian Laudrup mit seinen Dänen den Pokal, acht Jahre später war Außenverteidiger Bixente Lizarazu mit Frankreich erfolgreich.

 

Der FC Bayern stellt mit 18 Spielern die meisten Europameister. Foto: P8 GmbH/bwin

Knapp dahinter liegen die beiden Aushängeschilder der spanischen Liga, FC Barcelona (15 Spieler) und Real Madrid (13 Spieler). Spanien konnte vor allem wegen der beiden Triumphe 2008 und 2012 mächtig aufholen – bei den Turnieren in Österreich und der Schweiz und Polen und der Ukraine standen insgesamt 18 Spieler (Elf Spieler aus Barcelona und sieben aus Madrid) der beiden Mannschaften im Kader.

 

Auch Gladbach und Dortmund unter Top 6

 

Doch die Bayern sind nicht das einzige erfolgreiche Team in dieser Statistik: Mit Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund schafften es noch zwei weitere Bundesligisten in die Top 6. Viele Spieler der "Fohlen" konnten die EM 1972 gewinnen – zum Beispiel Berti Vogts, Günter Netzer oder Jupp Heynckes. Die Dortmunder Jürgen Kohler, Stefan Reuter und Matthias Sammer, Andreas Möller und Steffen Freund waren maßgeblich am Erfolg im Jahr 1996 beteiligt.

15 Spieler des FC Bayern wurden Europameister und spielten in einem Finale. Foto: P8 GmbH/bwin

Wer sich fragt, warum die Slowaken von Slovan Bratislava in dieser Statistik auftauchen, der sollte den EM-Titel 1976 der damaligen Tschechoslowakei nicht vergessen. Bei Slovan standen vor 40 Jahren alleine 7 Spieler unter Vertrag.

Lesen Sie hier: Barcelona und Manchester interessiert - Was wird aus Alaba?

 

Bundesliga hat die meisten Europameister

 

66 Europameister spielten in der deutschen Bundesliga. Foto: P8 GmbH/bwin

Auch bei den Ligen ergibt sich ein ähnliches Bild, wie bei den Mannschaften: Die deutsche Bundesliga liegt mit insgesamt 66 Europameistern auf Platz Eins, gefolgt von der spanischen Liga mit 60 Spielern. Auf dem dritten Platz, aber eher abgeschlagen, liegt dann die italienische Serie A (35 Spieler).

Lesen Sie hier: Lewandowski - Kein Real, solange Ronaldo da ist

Es gibt auch einige europäische Spitzenklubs in Europa, wie den FC Porto oder Bayer 04 Leverkusen, die noch nie einen Europameister in ihren Reihen hatten. Gemessen wurde diese Statistik am aktuellen UEFA-Club-Koeffizienten (Stand: 24.02.).

Bei Bayer 04 Leverkusen spielte noch kein einziger Europameister. Foto: P8 GmbH/bwin

In der Bilderstrecke können Sie sich durch die EM-Sieger des deutschen Rekordmeisters klicken.

Weitere Informationen finden sie hier.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren