AF Chapecoense stellt sein neues Team vor

Der brasilianische Erstligist AF Chapecoense will 54 Tage nach dem verheerenden Flugzeugabsturz wieder ein Fußballspiel bestreiten. Der Verein präsentierte am Freitag seine neue Mannschaft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Mannschaft besteht aus Spielern der Nachwuchsmannschaft, Profis, die nicht bei dem Flugzeugunglück dabei waren, und fünf Neuzugängen.
dpa Die Mannschaft besteht aus Spielern der Nachwuchsmannschaft, Profis, die nicht bei dem Flugzeugunglück dabei waren, und fünf Neuzugängen.

Chapecó - Gut fünf Wochen nach dem Flugzeugunglück um den brasilianischen Fußball-Erstligisten AF Chapecoense hat der Verein seine neue Mannschaft vorgestellt.

Neben fünf Neuzugängen war auch der bei dem Unglück Ende November schwer verletzte Verteidiger Helio Neto bei der Präsentation am Freitag dabei, wie der Club mitteilte. Die Mannschaft besteht aus Spielern der Nachwuchsmannschaft, Profis, die nicht bei dem Flugzeugunglück dabei waren, und fünf Neuzugängen.

Am Freitag absolvierte das Team das erste Training im neuen Jahr. Neto erklärte, die Rückkehr gebe ihm Kraft. "Ich muss mich körperlich und seelisch erholen. Hier zu sein, gibt mir die Stärke dafür", sagte er.

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Ende November war die damalige Mannschaft des Klubs auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup abgestürzt. Bei dem Unglück nahe Medellín in Kolumbien kamen 71 Menschen ums Leben, darunter 19 Fußballer des Vereins. Der Verteidiger Neto war einer von sechs Überlebenden. Die Absturzursache war Treibstoffmangel.

Der Verein kündigte zudem an, am 21. Januar sein erstes Spiel mit der neuen Mannschaft nach dem Unglück bestreiten zu wollen. Gegner in dem Benefizspiel ist der brasilianische Meister Palmeiras, der auch letzter Gegner des Klubs vor der Tragödie war.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren