"Rechnung offen": Bayern-Basketballer mit erstem Schritt aus der Krise

Mit dem 74:65-Sieg gegen Kaunas gelingt Bayerns Basketballern ein erster Schritt aus ihrer Krise. Gegen Monaco soll am Donnerstag der nächste folgen. "Ein großartiger Weg, um zurückzuschlagen"
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit 16 Punkten Bayerns Topscorer beim Sieg gegen Zalgiris Kaunas:Ognjen Jaramaz (l.).
Mit 16 Punkten Bayerns Topscorer beim Sieg gegen Zalgiris Kaunas:Ognjen Jaramaz (l.). © sampics/Augenklick

München - Die Saison der Basketballer des FC Bayern ist weiterhin nichts für schwache Nerven. Nach zuletzt drei Niederlagen in der Euroleague und dem überraschenden Dämpfer am Sonntag in der Bundesliga gegen Chemnitz (63:65), standen die Münchner mal wieder mit dem Rücken zur Wand. Im Duell mit dem Tabellenletzten Zalgiris Kaunas war am Dienstagabend ein Sieg Pflicht. Und nach einer umkämpften Partie gelang der dem FCBB mit einem 74:65-Erfolg schließlich auch.

Trainer Andrea Trinchieri freut sich über Sieg der Bayern Basketballer

"Das ist ein starker Sieg des Teams: Wir brauchten es, wir wollten es unbedingt, manchmal sogar zu viel", sagte Chefcoach Andrea Trinchieri, dem bewusst war: "Wir hatten viel Druck, vor allem in der ersten Halbzeit, als der Ball nicht reinfiel bei guten Würfen."

16 Punkte: Sonderlob für Topscorer Ognjen Jaramaz

Topscorer Ognjen Jaramaz hatte sich nach einem starken Auftritt und 16 Punkten ein Sonderlob verdient. "Jaramaz' Spiel spricht für sich. Er hat großartig in Offense und Defense gespielt. Er war extrem hilfreich", sagte Trinchieri. "Das ist ein großartiger Weg, um nach ein paar Niederlagen in der Euroleague zurückzuschlagen", befand Jaramaz.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Neben dem Serben punkteten auch dessen Landsmann Vladimir Lucic (zwölf Zähler) sowie Augustine Rubit und Andreas Obst (jeweils elf) zweistellig. Obst trug mit drei verwandelten Distanzwürfen auch zu einer verbesserten Dreierquote (39 Prozent und elf Dreier) bei, die Bayern gegen Chemnitz noch zum Verhängnis geworden war. "Es fällt uns nach dem Sieg eine Menge Last von den Schultern", gab der Nationalspieler zu: "In den letzten Wochen haben wir hinten hinaus ein bisschen zu kämpfen gehabt."

Bayern-Bilanz: Acht Siege und zehn Niederlagen 

Mit ihrem achten Saisonsieg (bei zehn Niederlagen) haben die Bayern ihre Bilanz in der Euroleague wieder etwas verbessert. Und mit einem weiteren Heimerfolg wollen sie heute Abend (20.30 Uhr) den Anschluss an die Playoffränge endgültig wiederherstellen. "Gegen Monaco haben wir noch eine Rechnung offen. Da wollen wir auf uns schauen, uns neu fokussieren", sagte Obst. Im Hinspiel war der FCBB allerdings chancenlos gewesen und hatte sich mit 71:94 geschlagen geben müssen. Aktuell haben die Bayern nun aber einen Sieg mehr als ihr kommender Gegner auf ihrem Konto.

"Im nächsten Spiel benötigen wir andere, die einen Schritt nach vorn machen, nur so kannst du diesen verrückten Spielplan bewältigen", sagte Trinchieri und nahm seine Profis in die Pflicht: "Wir verbessern uns in der Verteidigung, jetzt müssen wir uns auch im Angriff weiter steigern, das ist auch eine psychologische Sache."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren