Option gezogen: Alex King bleibt ein weiteres Jahr beim FC Bayern Basketball

Basketball-Nationalspieler Alex King hat für ein weiteres Jahr beim FC Bayern verlängert. FCBB-Geschäftsführer Pesic: "Alex ist mit seiner Erfahrung, Identifikation und seinem Charakter ein wertvoller Spieler."  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Alex King absolvierte in der vergangenen Saison 35 BBL-Spiele für den FCBB, bei durchschnittlich gut zwölf Minuten Einsatzzeit und 3,3 Punkten pro Partie.
Rauchensteiner/Augenklick Alex King absolvierte in der vergangenen Saison 35 BBL-Spiele für den FCBB, bei durchschnittlich gut zwölf Minuten Einsatzzeit und 3,3 Punkten pro Partie.

Basketball-Nationalspieler Alex King hat für ein weiteres Jahr beim FC Bayern verlängert. FCBB-Geschäftsführer Pesic: "Alex ist mit seiner Erfahrung, Identifikation und seinem Charakter ein wertvoller Spieler."

München - Alex King bleibt den Bayern-Basketballern erhalten: Sowohl der Klub als auch der 32-Jährige - geboren zwar ins Ansbach, aber aufgewachsen und basketballerisch in München flügge geworden - machten einvernehmlich von der jeweiligen Option im Ende Juni ausgelaufenen Vertrag Gebrauch.

King, der inzwischen auf 478 BBL-Spiele zurückblickt, war vergangenes Jahr in seine Heimatstadt zurückgekehrt. "Ich freue mich riesig, ein weiteres Jahr beim FCBB zu spielen", übermittelte der Routinier, der sich derzeit mit seiner Frau und den in München geborenen Zwillingen im Griechenland-Urlaub befindet.

"Meine Familie fühlt sich sehr wohl in München und ich selbst kann es kaum abwarten, in der nächsten Saison wieder auf dem Court zu stehen und Spiele für die Bayern zu gewinnen." Für Marko Pesic stand der Verbleib des Forwards nie zur Disposition, "denn Alex ist mit seiner Erfahrung, Identifikation und seinem Charakter ein wertvoller Spieler", so der FCBB-Geschäftsführer. "Er ist auf und neben dem Feld ein Vorbild und somit ein wichtiger Baustein der Mannschaft."

Alex King absolvierte in der vergangenen Saison 35 BBL-Spiele für den FCBB, bei durchschnittlich gut zwölf Minuten Einsatzzeit und 3,3 Punkten pro Partie. Ähnliche Werte kamen für ihn im EuroCup zusammen (17 Spiele, 12 MpS, 3,2 PpS).

Youngster bleiben

Im erweiterten BBL-Kader der Bayern und somit auch bei der inzwischen in der 2. Bundesliga ProB angesiedelten FCBB-Zweitvertretung setzt der Verein ebenfalls auf Kontinuität. U20-Nationalspieler Georg Beyschlag (20) und der österreichische A-Nationalspieler Marvin Ogunsiepe (21) haben ihren Vertrag um jeweils eine weitere Spielzeit bis Sommer 2018 verlängert.

Spielmacher Beyschlag, ein gebürtiger Münchner, läuft seit 2014 im Bayern-Trikot auf und gewann 2015 mit dem U19-Titel die erste deutsche Meisterschaft für das FCBB-Nachwuchsprogramm. 2016 erreichte er mit der U20-Nationalmannschaft das EM-Halbfinale. Aktuell ist er Kapitän der Auswahl und bereitet sich auf die am Wochenende beginnende U20-EM in Griechenland vor.

Auch Flügelspieler Ogunsipe geht bereits in seine vierte Münchner Saison. Mit dem FCBB II gelang ihm 2016 die Regionalliga-Meisterschaft und somit der Aufstieg in die ProB. Der Wiener durchlief sämtliche Junioren-Nationalteams seines Heimatlandes und zählt aktuell zum A-Kader Österreichs für die Vor-Qualifikation zur WM 2019.

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren