FC Bayern-Basketballer Zipser: Fortschritte nach Not-OP - "Schritte größer und größer"

Im Juni musste Paul Zipser vom FC Bayern nach einer Hirnblutung notoperiert werden. Nun kämpft er sich zurück.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Paul Zipser von Bayern München spielt den Ball.
Paul Zipser von Bayern München spielt den Ball. © Tobias Hase/dpa/Archiv

München - Basketball-Nationalspieler Paul Zipser macht nach seiner Notoperation im Juni weiter Fortschritte bei seinem Aufbauprogramm. "Von Woche zu Woche werden die Schritte größer und größer, die ich machen kann", sagte der 27 Jahre alte Flügelspieler des FC Bayern in einer Video-Kampagne des Münchner Sponsors Siemens. D

ie ersten Male, wieder einen Ball in der Hand zu halten, hätten sich "ganz, ganz komisch angefühlt", meinte er weiter. "Das war schon erschreckend und witzig zugleich."

Lesen Sie auch

Comeback-Zeitpunkt unklar

Zipser verpasste im Juni die Finalserie um die deutsche Meisterschaft gegen Alba Berlin. Er musste nach einer plötzlichen Hirnblutung notoperiert werden. Anschließend absolvierte ein Reha-Programm. Ein Zeitpunkt für ein Comeback ist nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren