FC Bayern Basketball entgeht der Blamage

Mit einem Zittersieg gewinnen die Basketballer des FC Bayern gegen die Gießen 46ers.
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Kann sich endlich wieder über einen Sieg freuen: FCBB-Coach Andrea Trinchieri. (Archivbild)
Kann sich endlich wieder über einen Sieg freuen: FCBB-Coach Andrea Trinchieri. (Archivbild) © Mike Kireev/Imago

München - Die Basketballer des FC Bayern haben nur knapp ein Debakel abgewendet und die Gießen 46ers am Ende doch noch mit 71:64 nach Verlängerung besiegt.

Starker Start für die Bayern

Die Bayern starteten zunächst stark und gingen direkt mit 9:0 in Führung. Doch schon am Ende des ersten Viertels betrug der Vorsprung nur noch drei Zähler (17:14). Im zweiten Abschnitt gelangen den Gastgebern dann gerade einmal elf Punkte. Da es auch in Gießens Offensive alles andere als rund lief, stand es zur Halbzeit lediglich 28:27 für den FCBB.

Lesen Sie auch

Ein knapper Sieg

Aber auch nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Münchner weiter völlig von der Rolle. Mit einem 43:48-Rückstand ging es ins vierte Viertel. An dessen Ende rettete Ognjen Jaramaz sein Team so gerade noch zum 56:56 und damit in die Verlängerung. Dort erzielte der Neuzugang von Partizan Belgrad dann zehn seiner insgesamt 18 Punkte und führte den FCBB damit dann doch noch zum Sieg.

Erfreulich aus Sicht der Bayern war immerhin, dass Nationalspieler Andreas Obst nach langer Zwangspause sein Debüt feierte und rund 17 Minuten auf dem Feld stand.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren