Sportverbände kämpfen um jedes Kind: Projekt mit Neureuther

Unter dem Motto "Lust auf eine bewegte Zukunft" zeigen der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) und die Bayerische Sportjugend (BSJ) neue Wege für ein zukunftsfähiges und attraktives Angebot von Sportvereinen im Kinder- und Jugendsport auf. So plant die Bayerische Sportjugend etwa zusammen mit dem früheren Skistar Felix Neureuther ein Projekt, das zu den European Championships des Spitzensports 2022 in München aufgelegt werden soll.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Felix Neureuther, ehemaliger deutscher Skirennläufer und Buchautor.
Felix Neureuther, ehemaliger deutscher Skirennläufer und Buchautor. © Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
München

"Mein Projekt ‚Beweg dich schlau!‘ ist ein Angebot, das mit wenig Aufwand und viel Spaß von Übungsleitern und Lehrkräften in Schul- und Sportstunden eingebaut werden kann, Körper und Geist gleichermaßen fordert und fördert", sagte Neureuther bei einer Talkrunde zum Kinder- und Jugendsport am Samstag in München.

Bei den Kindern und Jugendlichen verzeichnete der BLSV während der Corona-Pandemie die größten Mitgliederrückgänge. Verantwortlich dafür war neben ausbleibenden Neueintritten das fehlende Sportangebot. "Wir haben durch die Corona-Pandemie noch größere Aufgaben vor uns. Sport und Politik müssen die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den Sportvereinen in den Mittelpunkt stellen", forderte Michael Weiß, der erst seit kurzem BSJ-Vorsitzender ist. Sportvereine sollen etwa stärker als Partner für Ganztagsschulen in Erscheinung treten und sich auch als Kooperationspartner für Kindertagesstätten anbieten.

BLSV-Präsident Jörg Ammon sieht erhebliche Herausforderungen für die organisierten Sportvereine: "Die Pandemie hat gezeigt, dass Sport, Bewegung und Ernährung für unsere Kinder und Jugendlichen eine noch größere Bedeutung bekommen haben, als sie zuvor bereits hatten. Wir werden um jedes einzelne Kind für den Sport kämpfen."

Nach Ansicht der Bayerischen Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner, drückt sportliche Bewegung Lebensfreude aus. "Sie ist Motor und Antrieb unseres Lebens. Aktive Kinder und Jugendliche wachsen dank regelmäßiger Bewegung gesund auf", äußerte die CSU-Politikerin.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-627424/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren