Euroleague: Sieg zum Reisestart für Bayerns Basketballer

Die Basketballer des FC Bayern haben sich mit 95:93 bei Khimki Moskau durchgesetzt. Nick Weiler-Babb wird mit 25 Punkten zum Matchwinner des FCBB.
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Starker Auftritt: Nick Weiler-Babb, Basketballer des FC Bayern.
Starker Auftritt: Nick Weiler-Babb, Basketballer des FC Bayern. © imago images/Peter Kolb

Moskau - Teil eins ihrer kniffligen Doppelmission in Moskau haben die Basketballer des FC Bayern am Dienstagabend schon mal erfolgreich abgeschlossen. In einer bis zum allerletzten Wurf umkämpften Partie setzten sich die Münchner mit 95:93 bei Khimki durch.

FC Bayern untermauert Playoff-Ambitionen

Mit dem wichtigen Erfolg gegen den Tabellenletzten (3:19) der Euroleague sicherte sich der FCBB seinen 13. Sieg und bleibt damit als Sechster weiter mittendrin im Kampf um die Playoffs der besten acht Teams.

Die Münchner bleiben nun in der russischen Hauptstadt, wo am Freitag (18 Uhr) noch mit dem Auswärtsspiel bei Topklub und Titelfavorit ZSKA Teil das zweite Kräftemessen auf der fünftägigen Dienstreise auf dem Programm steht.

FC Bayern ohne fünf Stützen in Moskau

Die mussten die Bayern ohne fünf Profis antreten: Kapitän Nihad Djedovic (Aufbautraining), Zan Mark Sisko und Robin Amaize (muskuläre Probleme) sowie Topscorer Vladimir Lucic (Rücken) und Youngster Matej Rudan (Sprunggelenk) mussten verletzungsbedingt daheim bleiben.

Lesen Sie auch

"Wir sind in einer schwierigen Situation. Wir vermissen Spieler und spielen nicht mehr unseren besten Basketball", sagte FCBB-Coach Andrea Trinchieri bei "MagentaSport".  Und er ergänzte: "Wir haben nicht gut gespielt, aber ein Spiel gewonnen."

Alexej Shved glänzt bei Khimki

Die Bayern erwischten aber zunächst einen perfekten Start in die Partie und konnten sich direkt mit einer zweistelligen Führung (12:2) absetzen. Das erste Viertel entschieden sie mit 26:15 für sich.

Doch dann zeigte Khimki das Potenzial, das in der Mannschaft vorhanden ist. Allen voran Alexej Shved, der mit durchschnittlich 18,1 Punkten pro Spiel zweitbeste Scorer und mit 7,8 Assists beste Assistgeber der Euroleague. Gegen Bayern schaffte Shved am Ende mit 32 Punkten und elf Assists mal wieder auf ein Double-Double.

Starker Nick Weiler-Babb entscheidet das Spiel

Khimki habe "viel, viel Talent und Qualität im Team und meiner Meinung nach in Shved den besten Spieler Europas", hatte Bayern-Center Leon Radosevic bereits vor dem Tip-off vor dem Ausnahmespieler gewarnt. Khimki kam so im zweiten Viertel wieder zurück und konnte zur Pause ausgleichen (44:44).

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Das Spiel blieb im dritten Viertel ausgeglichen (73:75), bis sich der FCBB sich im Schlussabschnitt wieder etwas absetzen konnte und dann von der Freiwurflinie die Nerven behielt.

Nick Weiler-Babb machte dabei sein bislang bestes Spiel für Bayern. Dem Guard gelangen 25 Punkte, acht Rebounds und fünf Assists. Auch James Gist überzeugte mit 19 Punkten und acht Rebounds.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren