75:79 bei Zenit: Bayern-Basketballer patzen in St. Petersburg

Trotz eines zwischenzeitlichen 13-Punkte-Vorsprungs müssen sich die Basketballer des FC Bayern 75:79 bei Zenit St. Petersburg geschlagen geben.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Bayern-Basketballer unterlagen am Mittwochabend Zenit St. Petersburg.
Die Bayern-Basketballer unterlagen am Mittwochabend Zenit St. Petersburg. © Rauchensteiner/Augenklick

Die Basketballer des FC Bayern München haben in der Euroleague einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Bundesligist unterlag am Mittwochabend mit 75:79 (43:35) bei Zenit St. Petersburg und hat damit weiterhin neun Siege aus 14 Spielen auf dem Konto. Bester Schütze der Partie war der Petersburger Billy Baron mit 20 Punkten, bei den Münchnern war Jalen Reynolds mit 13 Punkten am erfolgreichsten.

FC Bayern verspielt 13-Punkte-Vorsprung

Die Münchner fanden schneller ins Spiel und legten mit 10:4 vor (6.). Nach der Halbzeitpause bauten sie den Vorsprung auf 13 Punkte aus (39:52), allerdings meldete sich Zenit dank eines 8:0-Laufs unmittelbar vor dem Ende des dritten Viertels wieder zurück (56:60). Im Schlussabschnitt bekamen die Bayern zunehmend Probleme in der Spieleröffnung und im Abschluss.

Dadurch glichen die Hausherren beim 66:66 aus und gingen anschließend sogar mit 72:71 in Führung (38.). Weil sich die Gäste weitere Unkonzentriertheiten leisteten, konnten sie das Spiel nicht mehr drehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren