Zwei Stars lassen den FC Bayern weiter zappeln

Die Zukunft von David Alaba und Thiago beim FC Bayern bleibt offen. Bei drei Leihspielern bleiben dagegen bis Ende August im Team
von  Maximilian Koch
Ihre vertragliche Zukunft bei den Bayern ist weiter offen: Thiago (l.) und David Alaba.
Ihre vertragliche Zukunft bei den Bayern ist weiter offen: Thiago (l.) und David Alaba. © Sven Hoppe/dpa

München - Die ersten Neuzugänge stehen fest, nun sollen die weiteren Personalfragen beim FC Bayern geklärt werden. Abwehrchef David Alaba (28) pokert weiter um eine Vertragsverlängerung, eine Einigung mit den Münchnern wurde in allen bisherigen Gesprächen noch nicht erzielt.

Der Österreicher ist wie Thiago (29) bis 2021 an Bayern gebunden und denkt darüber nach, noch mal ein neues Abenteuer in seiner Karriere zu wagen. Hansi Flick (55) würde beide Stars gerne halten, der Trainer hat das intern und in Gesprächen mit den Spielern deutlich gemacht.

Entscheidung bei FCB-Leih-Trio

Etwas mehr Klarheit gibt es inzwischen bei einem Trio. Wie Sportvorstand Hasan Salihamidzic gestern bestätigte, hat Bayern die Verträge der Leihspieler Philippe Coutinho (28/FC Barcelona), Ivan Perisic (31/Inter Mailand) und Álvaro Odriozola (24/Real Madrid) um zwei Monate verlängert.

Damit hat Flick drei Optionen mehr für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Chelsea (7. August). Auch beim folgenden Finalturnier der Königsklasse in Lissabon könnten die Münchner bei erfolgreicher Qualifikation auf Coutinho, Perisic und Odriozola zurückgreifen.

Danach wird das Trio Bayern wohl verlassen. Laut "Bild" waren alle drei Spieler bereit, im Juli und August auf 50 Prozent ihres Gehalts zu verzichten.

Lesen Sie auch: Tanguy Nianzou Kouassi - "Für Bayern entschieden, weil ich vorankommen will"