VfB Stuttgart gegen FC Bayern München: Zahlen und Fakten

Der FC Bayern gewann acht von neun Ligaspielen mit Jupp Heynckes und reichen im Falle eines Dreiers beim VfB Stuttgart bis auf einen Punkt an ihre Hinrundenbilanz der vergangenen Saison heran.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Traf bei den letzten beiden Gastspielen in Stuttgart jeweils für den FC Bayern: David Alaba.
firo/Augenklick Traf bei den letzten beiden Gastspielen in Stuttgart jeweils für den FC Bayern: David Alaba.

München - Jupp Heynckes erwartet in Stuttgart ein "schwieriges Spiel" gegen eine "junge, hungrige, laufstarke Mannschaft". Nach zwei 1:0-Siegen in Frankfurt und gegen Köln lobte der Trainer des FC Bayern sein Team am Freitag dafür, auch "ökonomisch" spielen zu können.

Angesprochen darauf, ob er schon neue Triple-Gedanken habe, antwortete der Triple-Coach von 2013: "Wunder passieren nicht so oft. So weit denke ich nicht, das wäre vermessen."

Der Herbstmeister kann das Jahr bei seinem Lieblings-Gastgeber ausklingen lassen. Am 17. Bundesliga-Spieltag treten die Münchner beim VfB Stuttgart an, gegen den sie die letzten 15 Pflichtspiele in Serie gewannen. Am Neckar bejubelten sie zudem so viele Siege, Punkte und Tore wie an keinem anderen Schauplatz außerhalb Münchens.

Wichtige Fakten zu VfB Stuttgart gegen FC Bayern

In keinem fremden Stadion bejubelte der FC Bayern so viele Siege (27), Punkte (91) und Tore (86) wie in Stuttgart. Die Münchner gewannen die letzten 15 Pflicht-Duelle in Serie mit 44 Treffern und die letzten sechs Gastspiele am Neckar mit 16:6 Toren. In den letzten beiden Auftritten dort traf David Alaba, der damit im aktuellen Bayern-Kader der erfolgreichste Torschütze in Stuttgart ist.

Der letzte Heimsieg der Schwaben gegen den Rekordmeister stammt vom 10. November 2017, als Mario Gomez einen Doppelpack zum 3:1-Erfolg beisteuerte. Die einzige Stuttgarter Halbzeitführung in den letzten 17 Duellen konterten die Münchner am 29. Januar 2014 mit dem Siegtreffer durch Thiago in der 90. Minute.

Der Rekordmeister erzielte in drei von vier Liga-Auswärtspartien mit Trainer Jupp Heynckes nur einen Treffer, verlor aber nur beim 1:2 in Gladbach am 25. November Punkte. Der VfB unterlag beim 0:2 gegen Leverkusen vor Wochenfrist erstmals in einem Heimspiel und kassierte die wenigsten Heim-Gegentore der Liga (vier). Allerdings verlor der Aufsteiger seine letzten drei Partien zu null und fünf der letzten sieben Halbzeiten 0:1.

Die Münchner gewannen acht von neun Ligaspielen mit Heynckes und reichen bei einem weiteren Sieg bis auf einen Punkt an ihre Hinrundenbilanz der vergangenen Saison heran. Neben den meisten Torschüssen und Eckbällen der Liga weist der Branchenführer auch die wenigsten Fouls aller Klubs auf. In den letzten beiden Partien begnügte sich die FCB-Elf mit einem 1:0.

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 12 Siege, 10 Unentschieden, 27 Niederlagen - 60:86 Tore
Gesamtbilanz: 17 Siege, 20 Unentschieden, 61 Niederlagen - 110:200 Tore

Letzter Heimsieg: 3:1 am 10. November 2007
Letzte Heimniederlage: 1:3 am 9. April 2016

Letzte Elfmeter - VfB Stuttgart (11/7): Balakow am 24. September 1999
Letzte Elfmeter - FC Bayern (11/7): Basler am 1. Dezember 1996

Letzter Platzverweis - VfB Stuttgart (9): Harnik am 27. Januar 2013
Letzter Platzverweis - FC Bayern (7): Oddo am 13. Dezember 2008

Aktuelle VfB-Schützen gegen München: Gentner (3)
Aktuelle FCB-Schützen gegen Stuttgart: Lewandowski (5), Müller (5), Ribéry (4), Alaba (2), Robben (2), Hummels, Rudy, Thiago, Vidal

Lesen Sie hier: Kehrt Sanches zurück? Machtwort von Heynckes

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren