Trotz Corona: FC Bayern macht offenbar dennoch Gewinn

Seit Monaten spielt der FC Bayern in der heimischen Allianz Arena vor leeren Rängen - Medienberichten zufolge macht der Rekordmeister trotz ausbleibender Zuschauereinnahmen dennoch Gewinn. Die Zukunftsprognosen bereiten allerdings Sorgen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Geschäftsstelle des FC Bayern München in der Säbener Straße.
Die Geschäftsstelle des FC Bayern München in der Säbener Straße. © imago images / M.Zettler

München - Der FC Bayern arbeitet offenbar weiter profitabel - und das trotz Corona. Wie die "Sport Bild" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister im Geschäftsjahr 2019/20 zumindest ein kleines finanzielles Plus erwirtschaftet, das immerhin im einstelligen Millionenbereich liegt. Im Jahr zuvor hatten die Bayern noch einen Gewinn von 52,5 Millionen Euro nach Steuern erwirtschaftet.

FC Bayern: Fehlende Zuschauereinnahmen reißen großes Loch

Für diese Saison kalkulieren die Verantwortlichen der Münchner dagegen mit massiven Umsatzverlusten durch fehlende Ticketeinnahmen und ausbleibende Marketingerlöse. Schon seit Anfang März haben die Bayern in der Allianz Arena nicht mehr vor Zuschauern gespielt, wann in München wieder Fans ins Stadion dürfen ist aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen aktuell völlig unklar.

Lesen Sie auch

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt in der "Bild am Sonntag" von "tatsächlich über rund 100 Millionen Euro Mindereinnahmen" für den FC Bayern gesprochen. "In ganz Europa verliert jeder Klub zwischen 50 und in der Spitze 200 Millionen Euro in einer Saison, die er ohne Zuschauer spielen muss. Wie lange das ein Fußball-Klub aushält, das kann man sich an fünf Fingern abzählen", ergänzte er.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren