Transfer-Zoff beim FC Bayern: Niko Kovac stellt sich hinter Hansi Flick

Die Kaderplanung ist einer der größten Konfliktpunkte zwischen Bayern-Coach Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Nun meldet sich auch Ex-Trainer Niko Kovac zu Wort und spricht von ähnlichen Erfahrungen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare 1 – Artikel empfehlen
Niko Kovac war bis November 2019 Trainer beim FC Bayern.
Niko Kovac war bis November 2019 Trainer beim FC Bayern. © IMAGO / PanoramiC

München/Monaco - Nicht erst seit dem Aus in der Champions League herrschen beim FC Bayern intern Spannungen. Schon seit längerem gibt es Differenzen zwischen Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Größter Konfliktpunkt soll die Kaderplanung sein, bei der sich der Bayern-Coach mehr Mitspracherecht wünscht.

Flicks Vorgänger Niko Kovac hat während seiner Amtszeit in München ähnliche Erfahrungen gemacht, wie er nun in einem Interview mit der "SportBild" berichtet. Bei seinem aktuellen Klub AS Monaco binde ihn Sportdirektor Paul Mitchell eng mit in die Kaderplanung ein. "Wir sprechen alles durch, führen gemeinsam die Gespräche mit den Zugängen oder potenziellen neuen Spielern. Ich finde, das ist etwas, was jeder Klub braucht, das hat mich auch dazu gebracht, hier zu unterschreiben", sagt Kovac.

Kovac: Trainer wollen "bei der Kaderplanung mitgenommen werden"

Bei den Bayern, für die er bis November 2019 an der Seitenlinie stand, sei dies komplett anders. "Wir wissen alle, wie es in München abläuft: Dort ist es genau das Gegenteil", sagt Kovac. Ein relativ deutlicher Seitenhieb in Richtung Sportvorstand Hasan Salihamidzic, der in Sachen Kaderplanung bei den Bayern die Hauptverantwortung trägt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Die Situation, welche ich in Monaco vorfinde, ist die gleiche wie damals in Frankfurt – und genau das möchte man als Trainer. Man will bei der Kaderplanung mitgenommen und eingebunden werden", meint Kovac weiter.

Für die Diskussionen um die Zukunft seines Nachfolgers hat Kovac derweil kein Verständnis. "Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen, dass es trotz dieser Erfolge solche Debatten um Hansi Flick gibt", meint der Monaco-Trainer.

Anzeige für den Anbieter Sky Fluid über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren