Test gegen Deutschland: Robben doch dabei

Arjen Robben steht nun doch im Kader der niederländischen Nationalelf für das Testspiel gegen Deutschland in Hannover. Zuletzt hatte der Bayern-Star sein Comeback im Oranje-Trikot in Frage gestellt.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Arjen Robben im Oranje-Trikot. Der Bondscoach hat den Bayern-Star doch für den Kader des Nationalteams berufen.
dpa Arjen Robben im Oranje-Trikot. Der Bondscoach hat den Bayern-Star doch für den Kader des Nationalteams berufen.

Amsterdam - Gerade erst konnte der 31-Jährige sein Comeback beim FC Bayern feiern. Und obwohl sich Arjen Robben auch in der Champions League gleich mit einem Treffer auf internationaler Ebene zurückmeldete, bei den Bayern herrscht im Mittelfeld ein starker Konkurrenzkampf. Auch Douglas Costa und Kingsley Coman sind in Topform. Verständlich, dass der Holländer erstmal im Verein um seinen Stammplatz kämpfen will. Bei der Europameisterschaft im nächsten Jahr in Frankreich wird er mit seinen Nationalteam-Kollegen ohnehin nur zu schauen.

Bondscoach Danny Blind berief Robben aber dennoch für das Prestigeduell und das Freundschaftsspiel in Wales am kommenden Freitag. Im 24 Spieler umfassenden Kader des WM-Dritten, der in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 kläglich gescheitert war, stehen in Bas Dost vom VfL Wolfsburg und Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 zwei weitere Bundesliga-Profis.

Lesen Sie hier: Ex-Bayern-Star Hargreaves verspottet Xabi Alonso

Nicht eingeladen wurde dagegen Angreifer Robin van Persie. Um die Ausbootung des langjährigen Kapitäns hatte es zuletzt in den Niederlanden heftige Diskussionen gegeben. Blind blieb aber hart und verzichtete auf den Stürmer von Fenerbahçe Istanbul.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren