Sammer zu Cuadrado-Gerücht: „Völliger Blödsinn!“

Matthias Sammer weist die Spekulationen um eine Verpflichtung von Juan Cuadrado zurück. „Wenn die ganzen Spekulationen stimmen würden, hätten wir jetzt einen 57-Mann-Kader“, sagt Sammer.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Sportvorstand Matthias Sammer hat am Rande des Testspiels seines FC Bayern beim MSV Duisburg die Spekulationen um eine Verpflichtung des Kolumbianers Juan Cuadrado ins Reich der Fabeln verwiesen. „Das ist völliger Blödsinn“, sagte Sammer beim TV-Sender „Sport1“. „Wenn die ganzen Spekulationen stimmen würden, hätten wir jetzt einen 57-Mann-Kader“, führte der Europameister von 1996 weiter aus.

Lesen Sie hier: Badstuber, Bernat und Co: Die Bayern-Druckmacher

Lesen Sie hier: Scholl und Gaudino: Bewährungschance bei Profis

 Mehreren spanischen und italienischen Medienberichten zufolge sollen die Bayern dem AC Florenz angeblich 42 Millionen Euro für den WM-Teilnehmer geboten haben. Die 42 Millionen Euro sind genau die Summe, die die Fiorentina verlangt und der FC Bayern durch die Transfererlöse von Toni Kroos (Real Madrid) und Mario Mandzukic (Atletico Madrid) eingenommen haben.

 Lesen Sie hier: FC Bayern: 42 Millionen für Kolumbianer Cuadrado?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren