Salihamidzic über Sabitzer-Wechsel zum FC Bayern: "Könnte Thema werden"

Die Zeichen einer Verpflichtung von Marcel Sabitzer von RB Leipzig beim FC Bayern verdichten sich. Hasan Salihamidzic bestätigte am Samstagabend das Interesse der Münchner an dem österreichischen Nationalspieler.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat noch einiges zu tun bis zum Ende der Transferperiode.
Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat noch einiges zu tun bis zum Ende der Transferperiode. © imago images/Sven Simon

München - Beim FC Bayern bahnt sich eine Verpflichtung von Marcel Sabitzer von Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig an. Hasan Salihamidzic bestätigte am Samstagabend das Interesse der Münchner an dem österreichischen Nationalspieler.

"Wir haben uns mit dem Spieler beschäftigt"

"Wir haben uns schon mit dem Spieler beschäftigt, ja. Das könnte ein Thema werden", sagte der Sportvorstand beim Pay-TV-Sender Sky vor der Partie gegen Hertha BSC.

Der 27 Jahre alte RB-Kapitän Sabitzer steht nach Informationen der dpa nicht im Kader von Leipzig für das Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag. Zuvor hatten auch mehrere Medien darüber berichtet. Bei Sabitzer soll im Abschlusstraining eine Adduktorenverletzung wieder aufgebrochen sein.

Lesen Sie auch

Bis Dienstag ist das Wechselfenster noch geöffnet. "Wir schauen, was unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten sind und in dem Rahmen werden wir uns bewegen", sagte Salihamidzic über das Agieren der Bayern auf dem Transfermarkt.

"Ich habe schon oft gesagt, dass es ein guter Spieler ist", sagte Bayerns Coach Julian Nagelsmann über Sabitzer, den er schon in Leipzig gecoacht hatte. "Aber wir spielen jetzt gleich gegen Hertha, wir haben ein wichtiges Heimspiel. Es würde "nicht zu einer guten Berufsauffassung passen" sollte er sich zu diesem Zeitpunkt ausführlicher zu möglichen Transfers äußern.

AZ-Infos: Wechsel im Grunde fix

Nach Informationen der AZ scheint der Transfer im Grunde fix zu sein. Es geht eigentlich nur noch um zwei Punkte: die Höhe der Ablösesumme und wie man sich bezüglich des direkten Aufeinandertreffens der beiden Vereine nach der Länderspielpause am 11. September einigt. Pikanterweise wäre bei einem Wechsel Sabitzers erstes Spiel für die Bayern gleich gegen seinen Ex-Klub aus Leipzig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.