Sagnol erklärt: Was Coman kann – und was noch nicht

In Deutschland ist Kingsley Coman nur Insidern ein Begriff. Der frühere Bayern-Spieler Willy Sagnol erklärt, was den französischen Neuzugang auszeichnet.
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bayern-Neuzugang Kingsley Coman
dpa Bayern-Neuzugang Kingsley Coman

München - Kingsley Coman sei "unglaublich schnell mit dem Ball und kann ein spektakulärer Spieler werden", sagt Willy Sagnol dem "Kicker". Der frühere Abwehrstar des FC Bayern, der heute Girondins Bordeaux trainiert und Coman aus seiner Zeit als Sportdirektor des französischen Verbandes kennt, weiß aber auch die Schwächen des 19-jährigen Neuzugangs: "Kingsley schießt als Offensivspieler zu wenige Tore, er muss mehr Tore machen. Er ist ein Mannschaftsspieler, der immer Pässe spielen will; er muss aber auch für seine persönliche Statistik arbeiten."

Lesen Sie hier: Willkommen! FC Bayern stellt Kingsley Coman vor

In der vergangenen Saison gelang Coman bei Juventus Turin in 20 Pflichtspielen nur ein Tor. Bei den Bayern gilt er als Alternative zu den derzeit verletzten Superstars Franck Ribéry und Arjen Robben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren