Renato Sanches vom FC Bayern München: "Muss noch viel lernen"

Mal eben nach Monaco jetten, sich feiern lassen, dann am nächsten Tag wieder im Training des FC Bayern schwitzen - und lächeln: Hinter "Golden Boy" Renato Sanches liegen aufregende Stunden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Feierlicher Anlass in festlicher Garderobe: Renato Sanches im Kreise seiner Familie bei der Verleihung des "Golden Boy Award" in Monaco.
twitter.com/renatosanches, FCBayern Feierlicher Anlass in festlicher Garderobe: Renato Sanches im Kreise seiner Familie bei der Verleihung des "Golden Boy Award" in Monaco.

Monaco - Renato Sanches hat in Monaco voller Stolz den "Golden Boy Award" in Empfang genommen.

"Dieser Preis hat eine sehr große Bedeutung für mich. Ich bleibe jedoch bodenständig, ich muss noch viel lernen, vor allem von meinen fantastischen Mitspielern beim FC Bayern, wie Vidal, Xabi (Alonso, Anm. d. Red.), Thiago und Kimmich“, sagte der 19-Jährige der ausrichtenden italienischen Sportzeitung "Tuttosport". Und: "Ich widme den 'Golden Boy' meiner Familie."

Lewandowski: Einigung mit dem FC Bayern?

Das portugiesische Ausnahmetalent erhielt die Auszeichnung - zu den Gewinnern zählten Stars wie Wayne Rooney (2004), Lionel Messi (2005), Cesc Fabregas (2006) oder Paul Pogba (2013) - als Würdigung seines rasanten Aufstiegs im Profi-Fußball.

Medien: Pep Guardiola buhlt um Juan Bernat

Bevor er seine noch junge Laufbahn im Sommer als jüngster Spieler in einem EM-Finale mit dem Kontinental-Titel krönte, war Renato Sanches als 18-Jähriger mit Benfica Lissabon portugiesischer Meister geworden und dann für eine Ablöse von 35 Millionen Euro zum FC Bayern gewechselt.

Der "Golden Boy Award" wird seit 2003 durch die Sportzeitung "Tuttosport" verliehen.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren