Positionsfrage: Das hat Ancelotti mit Kapitän Lahm vor

Unter Pep Guardiola spielte Philipp Lahm neben seiner angestammten Rechtsverteidiger-Position immer wieder auch im defensiven Mittelfeld. Der neue Trainer Carlo Ancelotti scheint sich schon auf eine Position für Lahm festgelegt zu haben.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Trainer und seine rechte Hand: Carlo Ancelotti (l.) mit Kapitän Philipp Lahm.
imago/MIS Der Trainer und seine rechte Hand: Carlo Ancelotti (l.) mit Kapitän Philipp Lahm.

München - Fußball-Weltmeister Philipp Lahm vom FC Bayern München sieht sich auch unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti als Rechtsverteidiger. "Ich gehe davon aus, dass ich als rechter Verteidiger in die Saison gehe", erklärte der Mannschaftskapitän bei einer Presserunde am Donnerstag. Diese Position habe er bereits im letzten Jahr unter Pep Guardiola meistens bekleidet. "Ich glaube, auch Carlo sieht mich als rechter Verteidiger", verdeutlichte der 32 Jahre alte Spielführer.

Im ersten Guardiola-Jahr hatte der Katalane Lahm immer wieder im zentralen Mittelfeld aufgeboten. Dort spielte Lahm auch zu Beginn der WM 2014 für die deutsche Nationalmannschaft. Dann beorderte Bundestrainer Joachim Löw ihn zum Viertelfinale gegen Frankreich (1:0) zurück auf die rechte Defensivseite.

Lesen Sie hier: Lahm -

Generell erwartet Lahm, dass trotz des Trainerwechsels beim FC Bayern einiges beibehalten wird. "Wir sind in den vergangenen Jahren sehr, sehr gut damit gefahren, wie wir aufgetreten sind", erklärte er. Allerdings könne es sein, "dass es etwas defensiver wird. Das werden wir sehen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren