Personalie Pjanic: Ancelotti lässt nicht locker

Wie Noch-Bayern-Trainer Pep Guardiola bei Manchester City bastelt auch der zukünftige Bayern-Coach Carlo Ancelotti im Hintergrund am neuen Kader. Bei Miralem Pjanic vom AS Rom verdichten sich die Anzeichen auf einen Wechsel.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Name Miralem Pjanic tauchte schon einmal auf der Wunschliste des FC Bayern: Bereits vor seinem Amtsantritt in München - im Januar 2013 - nahm Pep Guardiola den Mittelfeldspieler unter die Lupe.
Imago Der Name Miralem Pjanic tauchte schon einmal auf der Wunschliste des FC Bayern: Bereits vor seinem Amtsantritt in München - im Januar 2013 - nahm Pep Guardiola den Mittelfeldspieler unter die Lupe.

Wie Noch-Bayern-Trainer Pep Guardiola bei Manchester City bastelt auch der zukünftige Bayern-Coach Carlo Ancelotti im Hintergrund am neuen Kader. Bei Miralem Pjanic vom AS Rom verdichten sich die Anzeichen auf einen Wechsel.

München - "Wenn ein Klub wirklich interessiert ist, kann ein Deal sehr einfach und schnell zustande kommen", gibt sich Miralem Pjanic vielsagend geheimnisvoll.

Der bosnische Mittelfeldspieler steht beim Serie-A-Klub AS Rom zwar noch bis 2018 unter Vertrag, sein Arbeitspapier soll jedoch eine Ausstiegsklausel über 38 Millionen Euro enthalten.

Sehen Sie hier: Das Champions-League-Duell der sexy Spielerfrauen

Ausgerechnet dessen aktueller Trainer Luciano Spalletti hat die Spekulationen um Rechtsfuß Pjanic neu entfacht. "Carlo Ancelotti mag zwei oder drei unserer Mittelfeldspieler", wird Spaletti vom Onlineportal "Forzaroma" der renommierten Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" zitiert.

Und der Coach hält nicht damit hinter dem Berg, dass es dabei vor allem um Pjanic geht. Klar ist: Gleich zwei Spieler aus der italienischen Serie A stehen beim FC Bayern im Fokus.

Jetzt wird die Sache also noch konkreter: Im Werben um den 26-jährigen Pjanic haben die Münchner allerdings harte Konkurrenz. Neben Paris St. Germain sollen auch der FC Chelsea und Real Madrid am Bosnier interessiert sein. Der erzielte in der laufenden Saison in 35 Spielen bereits elf Treffer.

Lesen Sie hier: Liverpools Klopp wirbt Bayerns Fitness-Guru ab

Vergangene Woche berichteten englische Medien, dass sich Pjanic in London aufhalte, um Gespräche mit den Verantwortlichen des FC Chelsea zu führen. Demnach soll der 67-fache Nationalspieler der absolute Wunschspieler von Antonio Conte sein, der die "Blues" im kommenden Sommer übernehmen wird.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren