Ottmar Hitzfeld: Kovac kann eine Ära bei Bayern prägen

Ottmar Hitzfeld spricht im großen AZ-Interview über den Supercup am Samstagabend, den möglichen Rückzug von Uli Hoeneß und das Meisterstück von Trainer Niko Kovac. Die ersten Auszüge des Gesprächs.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Arjen Robben (re.) und Franck Ribéry (M.) werden am Samstag wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen.
imago images / Lackovic Arjen Robben (re.) und Franck Ribéry (M.) werden am Samstag wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen.

München - Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld spricht im Interview mit der Abendzeitung (Wochenendausgabe) über das Supercup-Duell zwischen Dortmund und Bayern, den bevorstehenden Rückzug von Präsident Uli Hoeneß und die Zukunft von Trainer Niko Kovac.

Im Folgenden gibt es Auszüge aus dem Interview – Ottmar Hitzfeld über...

...den Supercup zwischen Dortmund und Bayern: "Es ist eine Standortbestimmung, ganz klar. Wenn Dortmund gewinnen sollte, wäre das ein Zeichen, dass der BVB die Bayern angreifen kann in dieser Saison. Der BVB hat nun das klare Ziel ausgegeben, Meister werden zu wollen. Es ist eine neue Philosophie zu erkennen. Ich finde es gut, dass man diese Ambitionen auch formuliert. Das war in der vergangenen Saison nicht der Fall. Dortmund hat sich sehr gut verstärkt, aber das heißt nicht, dass es jetzt einfacher wird. Denn bei vielen guten Spielern im Kader kann Unzufriedenheit aufkommen."

...den bevorstehenden Rückzug von Uli Hoeneß beim FC Bayern: "Uli hat Einmaliges geschaffen, er war das Gesicht des Klubs und hat eine große Ära geprägt. Seine Fach- und Sozialkompetenz sind einmalig. Sein Rückzug, den er aber bislang noch gar nicht bekanntgegeben hat, wäre zum jetzigen Zeitpunkt ein großer Verlust für Bayern."

"Das war Nikos Doktorarbeit, sein Meisterstück"

Arjen Robben (re.) und Franck Ribéry (M.) werden am Samstag wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen.
Arjen Robben (re.) und Franck Ribéry (M.) werden am Samstag wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen. © imago images / Lackovic

...die Zukunft von Niko Kovac: "Niko kann eine Ära bei Bayern prägen, die Qualität dafür hat er. Von der Außendarstellung her ist er ein Sympathieträger. Und er hat seine eigene Philosophie. Wie er die Situation mit Robben und Ribéry in der vergangenen Saison moderiert hat – das war Nikos Doktorarbeit, sein Meisterstück. Ich weiß genau, wie schwer es ist, Spieler zu trainieren, die vor dem Ende ihrer Karriere stehen. Das war herausragend von Niko."


Das gesamte Interview mit Ottmar Hitzfeld finden Sie in der Wochenendausgabe der Abendzeitung oder ab Samstagmittag auf az-muenchen.de.

Lesen Sie auch: Einsatz im Supercup? So steht es um Gnabry und Coman

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren