Oliver Bierhoff: Traue Hansi Flick die Löw-Nachfolge "absolut" zu

Der Vertrag von Bundestrainer Joachim Löw läuft 2022 aus. DFB-Manager Oliver Bierhoff bringt Hansi Flick als möglichen Nachfolger ins Spiel.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Empfehlungen
Wurden zusammen mit dem DFB-Team 2014 Weltmeister: Oliver Bierhoff und Hansi Flick.
Wurden zusammen mit dem DFB-Team 2014 Weltmeister: Oliver Bierhoff und Hansi Flick. © picture alliance / dpa

München - Bayerns Erfolgscoach Hansi Flick steht in München noch bis 2023 unter Vertrag, doch was passiert danach? DFB-Manager Oliver Bierhoff schließt eine Rückkehr Flicks zur Nationalmannschaft nicht aus.

Bierhoff hält den 55-Jährigen als möglichen Nachfolger von Joachim Löw für geeignet: "Ob ich ihm das zutraue? Absolut", sagt der Manager der deutschen Nationalmannschaft im Interview mit "Sport1". "Hansi kennt den DFB in- und auswendig. Er hat seine Qualität und hat immer gesagt, wie er den Verband schätzt."

Lesen Sie auch

Hansi Flick: elf Jahre bei der Nationalmannschaft

Flick war bereits zwischen 2006 und 2017 für die Nationalelf aktiv, zunächst als Co-Trainer, dann als Sportdirektor. "Ich habe Hansi ja damals für die Nationalmannschaft verpflichtet. In all den Jahren war er ein ganz wichtiger Faktor für den Erfolg dieser Mannschaft", sagt Bierhoff, der seit 2004 Teammanager des DFB-Teams ist.

Seine Leistungen mit dem FC Bayern im vergangenen Jahr seien "wirklich beeindruckend" gewesen, auch "von der Abstellung seiner Spieler profitieren wir bei der Nationalmannschaft".

Zum aktuellen Zeitpunkt ist eine Rückkehr des Triple-Trainers zur Nationalmannschaft allerdings ausgeschlossen. "Aber sowohl für uns, als auch für ihn, ist das aktuell kein Thema", stellt Bierhoff klar. Bundestrainer Löw hat beim DFB noch einen gültigen Kontrakt bis 2022.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
6 Kommentare
Artikel kommentieren