Noten zum FC Bayern gegen Bochum: Kimmich im Stile eines Mittelstürmers, Sané raus mit Applaus

Der FC Bayern gewinnt gegen den VfL Bochum mit 7:0. So hat der AZ-Reporter die Bayern-Stars gesehen. Die Noten für den Rekordmeister.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Der FC Bayern gewinnt gegen Bochum mit 7:0.
Der FC Bayern gewinnt gegen Bochum mit 7:0. © IMAGO / Nordphoto

München – Nach dem souveränen 3:0-Auswärtssieg beim FC Barcelona legte der Abo-Meister ein Schützenfest in der heimischen Allianz Arena nach: Gegen schwachen und viel zu biederen Aufsteiger VfL Bochum gab es ein auch in dieser Höhe verdientes 7:0. Es hätte auch zweistellig enden können. Thomas Müllers 8:0 wurde wegen Abseits aberkannt. 

Beim Kantersieg traf Joshua Kimmich doppelt, außerdem Leroy Sané mit einem herrlichen Freistoß, Serge Gnabry, Robert Lewandowski und der eingewechselte Eric-Maxim Choupo-Moting. Dazu kam ein Eigentor von Vassilios Lampropoulos.

Einen weiteren Rekord stellte Welttorjäger Lewandowski auf, der nun gegen 28 Bundesligisten in seiner Karriere getroffen hat und – nebenbei – im 19. Pflichtspiel hintereinander.

Am Freitag geht es für die Bayern beim zweiten Aufsteiger weiter, bei Greuther Fürth. Die Noten für den FC Bayern:

MANUEL NEUER, NOTE 3: Der Welttorhüter musste den Ball nach Holtmanns geschlenztem Linksschuss zur Ecke lenken (12.), seine einzige echte Parade. Der Kapitän in der 64. Minute im Glück als ihn Bochums Ganvoula nach Losillas Pass aus spitzem Winkel überwindet – war aber Abseits. Ansonsten nahezu beschäftigungslos.

JOSIP STANISIC, NOTE 4: Nachdem Benjamin Pavard wieder fit war, saß der 21-jährige Deutsch-Kroate zuletzt zwei Mal auf der Bank, kam nur zu Kurzeinsätzen. Gegen Bochum wieder Rechtsverteidiger, den er sehr solide und zuverlässig interpretiert. Sah Gelb nach einem recht rüden Foul an (52.) - unnötig. Musste in der 61. Minute mit hängenden Schultern Sarr weichen. 

NIKLAS SÜLE, NOTE 3: Der Innenverteidiger, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, spielt bisher eine starke Saison unter Trainer Nagelsmann, der ihn schon in Hoffenheim betreute. Süle bearbeitete immer wieder Bochums Sturmtank Sebastian Polter.  

Davies von Nagelsmann gerügt

LUCAS HERNÁNDEZ, NOTE 3: Nach der Operation am Innenmeniskus (Einriss) in Leipzig Startelf, kam er dann in Barcelona von der Bank. Der Franzose wurde der Aufforderung seines Trainers gerecht, der forderte: "Diese Gier haben, die Stürmer des Gegners aufzufressen."

ALPHONSO DAVIES, NOTE 3: Der Kanadier mit dem Speed-Tempomat auf Linksaußen ist mit 36,08 km/h bislang der schnellste Spieler der aktuellen Bundesliga-Saison. Anfangs mit einigen Unkonzentriertheiten und Abspielfehlern, von Nagelsmann gerügt und zu mehr Pressing aufgefordert. Dann aktiver und zielstrebiger. Zur Pause ausgewechselt, durfte mal durchschnaufen.

JOSHUA KIMMICH, NOTE 1: Spielmacher, Sechser, Standard-Spezialist – in jedem Pflichtspiel dieser Saison (inklusive Nationalelf) von Beginn an aufgeboten. Ihm keine Pause zu geben, lohnte sich: Doppeltorschütze! Machte das 2:0 im Stile eines echten Mittelstürmers. Ballannahme- und Verarbeitung samt Torschuss (abgefälscht) in einer Bewegung. Sein erster Saisontreffer. Legte das zweite Tor zum 6:0 nach. Durfte vorzeitig runter (72.).

LEON GORETZKA, NOTE 2: Hat nun seinen Vertrag bis 2026 verlängert. Sollte als Achter halblinks vor Kimmich "den Schwung der Vertragsverlängerung" mit ins Spiel nehmen. Zweites Pflichtspiel gegen seinen Jugendklub (zuvor bei Bayerns 2:1 in der 2. Pokalrunde im Oktober 2019). Dabei sehr engagiert, viele Zweikämpfe und Grätschen, bereitete das 6:0 von Kumpel Kimmich vor.

THOMAS MÜLLER, NOTE 3: Machte gegen Barça sein 49. Tor im 125. Champions-League-Spiel, in der Bundesliga erreichte er durch die perfekte Vorlage als Pass in die Tiefe zu Gnabrys 3:0 einen Meilenstein: Sein 300. Scorerpunkt (130 Treffer und 170 Vorlagen). Bei seinen eigenen Abschlüssen bis zum Ende der Partie jedoch glücklos. Sein Abstauber zum 8:0 wurde wegen Abseits zurückgepfiffen.

Gnabry und Sane jeweils mit Tor und Vorlage

SERGE GNABRY, NOTE 2: Der Außenstürmer kam bei Barça erst ab der 70. Minute zum Einsatz, nun zurück in der Startformation. Geschickt von sprintete er unaufhaltsam über seine rechte Seite Richtung Tor und platzierte seinen Rechtsschuss ins lange Eck – 3:0 (32.). Saisontor Nummer drei. Lieferte per Torschuss die Vorlage zu Lewandowskis Treffer, ist aber auch ein weiterer Scorerpunkt.

LEROY SANÉ, NOTE 2: Seit Wochen stark formverbessert, laut Nagelsmann "gut in Fahrt" und daher weiterhin Stammspieler auf der rechten Außenbahn. Wunderbarer Freistoß mit links aus rund 25 Metern herrlich über die Mauer hinweg in die rechte Ecke – das 1:0 (17.), sein zweiter Saisontreffer. Bereitete zudem das 2:0 von Kimmich perfekt vor. Hätte aber noch ein bis zwei Dinger mehr machen können. Raus mit Applaus in der 62. Minute.

ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 3: Bayerns Tormaschine (vor Anpfiff sechs Torbeteiligungen in der Liga) fand nie so recht ins Spiel, die Toraktionen gehörten anderen. Dann aber verwertete er per Reflex einen Schuss von Gnabry aus einem Meter zum 5:0 – und so geht die unheimliche Serie weiter: Traf in seinem 19. Pflichtspiel in Folge für die Bayern Und stellte einen neuen Liga-Rekord auf: War im 13. Bundesligaheimspiel in Serie erfolgreich, einmal mehr als Jupp Heynckes (1972/73) sowie Gerd Müller (1969/70). In der 68. ausgewechselt.

OMAR RICHARDS, NOTE 3: Der 23-Jährige, ablösefrei vom FC Reading aus der englischen Championship (2. Liga) geholt, soll als Backup von Linksverteidiger Davies lernen. Durfte direkt nach der Pause ran, feierte damit sein Bundesliga-Debüt. Hatte einige flotte Aktionen über die linke Seite, schlug gute Flanken, zeigte sich. Ansprechendes Debüt.

Choupo-Moting sticht erneut als Joker

MARCEL SABITZER, NOTE 3: Heimdebüt für den Österreicher, der für knapp 16 Millionen Euro Ablöse von RB Leipzig verpflichtet wurde. Ersetzte ab der 62. Minute Sané und agierte fortan als Linksaußen. Fügte sich gut ein, hatte viele Ballkontakte, aber keine Torbeteiligung. 

BUONA SARR, NOTE 3: Erster Einsatz für den Franzosen seit Ende August beim 5:0 gegen Hertha BSC. Ist nur noch Rechtsverteidiger Nummer drei hinter Pavard und Stanisic. Da war ein wenig Spielpraxis für Sarr, der die Bayern im Sommer nicht verlassen wollte, ganz angenehm. Machte es ordentlich. 

ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING, NOTE 2: Löste in der 68. Minute Mittelstürmer Lewandowski ab, durfte gegen die schwachen Bochumer auch noch auf Torejagd gehen. Und das erfolgreich. Nach einer Müller-Chance setzte er nach und traf mit dem dritten (!) Nachschuss gegen den bemitleidenswerten VfL-Keeper Riemann zum 7:0. Nach dem 4:1 in Leipzig sein zweiter Saisontreffer.

TANGUY NIANZOU, OHNE NOTE: Auch der 19-jährige Franzose, im Sommer 2020 ablösefrei von PSG gekommen, durfte mal wieder ran. Kam als fünfter Wechsel in der 72. Minute für Kimmich und agierte als defensiver Mittelfeldspieler (eigentlich Innenverteidiger) vor der Abwehr. Spielte engagiert mit. 

Lade TED
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren