Noten zum FC Bayern: Drei Mal die Eins für meisterliche BVB-Demütiger

Der FC Bayern demontiert den BVB im Bundesliga-Gipfel. Neben Robert Lewandowski und Thomas Müller überragt besonders ein Spanier - die Einzelkritik.
von  Julian Buhl
MANUEL NEUER, NOTE 3: Kehrte nach seiner Zwangspause (Wadenprobleme) ins Tor zurück. Der Pfosten rettete bei Dahouds Flachschuss für ihn (6.). Ansonsten bekam er erstaunlich wenig Möglichkeiten, sich auszuzeichnen.
MANUEL NEUER, NOTE 3: Kehrte nach seiner Zwangspause (Wadenprobleme) ins Tor zurück. Der Pfosten rettete bei Dahouds Flachschuss für ihn (6.). Ansonsten bekam er erstaunlich wenig Möglichkeiten, sich auszuzeichnen. © imago/Sven Simon

München - Der FC Bayern entscheidet das vorgezogene Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund eindrucksvoll mit 5:0 für sich und löst den BVB damit wieder als Tabellenführer ab.

Robert Lewandowski nicht zu stoppen

Robert Lewandowski ist gegen seinen Ex-Klub nicht zu stoppen und macht seine Bundesligatore Nummer 200 und 201. Thomas Müller müllert wie zu besten Zeiten. Und auch Abräumer Javi Martinez ragt bei dem Topspiel heraus.

Klicken Sie sich in der Fotostrecke oben durch die AZ-Einzelkritik zu den Bayern!

Lesen Sie hier: Hoeneß belächelt Boateng-Party - "Schwachsinn!"