Niko Kovac lacht, als er auf Thomas Müllers Frau angesprochen wird

Vor dem Champions-League-Spiel gegen AEK Athen wird Bayern-Coach Niko Kovac mit dem Seitenhieb von Lisa Müller konfrontiert. Er selber vermeidet jede Konfrontation.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

München - Kein Spiel an sich, kein Foul, keine Schiedsrichterentscheidung war das Thema des Wochenendes in der Bundesliga, sondern der Instagram-Post von Spielerfrau Lisa Müller gegen Bayern-Coach Niko Kovac. (Lesen Sie auch: So mächtig sind die Spielerfrauen des FC Bayern)

Seitenhieb von Lisa Müller gegen Niko Kovac

Einen "Geistesblitz" nannte Lisa Müller die Einwechslung ihres Mannes Thomas Müller gegen den SC Freiburg (1:1) durch Kovac nach 71 Minuten - öffentlich, harsch, direkt. Das sorgte freilich für reichlich Aufsehen, der FC Bayern sah sich veranlasst zu beschwichtigen, die Angelegenheit sei noch in der Allianz Arena ausgeräumt worden.

Vor dem Champions-League-Spiel der Bayern gegen AEK Athen an diesem Mittwoch (21 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) sprach Kovac auch öffentlich über den Vorfall - und musste bei der Frage nach Lisa Müllers Post lachen.

"Sache" für Niko Kovac "erledigt"

"Ich bin kein nachtragender Mensch. Für mich ist die Sache sofort oben erledigt gewesen", sagte der Kroate auf der Spieltagspressekonferenz in der Allianz Arena lachend über die Aussprache in eben diesem Stadion: "Lassen Sie uns über andere Sachen reden. Sie können mir glauben. Jeder, der mich kennt, weiß, was ich meine." Eben, dass der 47-Jährige nicht nachtragend sei. Kovac grinste und lächelte demonstrativ, als er die Worte sprach.

Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

Kovac will sich indes offenbar bei seinen Rotationen und Wechselspielchen auch weiter nicht reinreden lassen - gleichwohl er vor der Partie gegen die Griechen und dem Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr, im AZ-Liveticker) gehörig unter Druck steht.

Klare Ansage von Niko Kovac

"Wer spielt, muss performen. Wenn sie nicht performen, kommt ein anderer", sagte der Bayern-Trainer energisch über seine Spieler: "Das war bei mir so. Und das wird immer so sein. So langsam, glaube ich, ist der Lolli ausgelutscht."

Deutliche Worte - zum Lisa-Müller-Gate und den Tagen der Wahrheit!

Lesen Sie hier: Königsklasse: Arjen Robben fällt für nächstes Spiel aus!

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren